Corona-Zahlen weiterhin günstig: weniger Neuinfektionen und Einweisungen ins Krankenhaus

Die Corona-Zahlen in Belgien entwickeln sich weiterhin günstig. Im Wochenvergleich sind im Schnitt und pro Tag 192 Patienten pro Tag mit oder wegen Corona in ein Krankenhaus eingewiesen worden (-13 %).  Auch die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist rückläufig und liegt zurzeit im Schnitt bei 3.009 neuen Fällen pro Tag. 

Vom 27. April bis zum 3. Mai wurden im Schnitt und pro Tag 192 Patienten mit oder wegen Corona in ein Krankenhaus eingewiesen. Das sind 13 Prozent weniger als in der vorigen Woche. Zwischen dem 20. und 26. April lag die durchschnittliche Anzahl der Krankenhausaufnahmen pro Tag bei 221 Patienten. Damit ist die Zahl am neunten Tag in Folge rückläufig. 

Am Montag meldeten die Krankenhäuser 152 Einweisungen von Corona-Patienten. 58 Patienten durften das Krankenhaus als genesen verlassen.  

Insgesamt befanden sich am Montag 2.759 Covid-Patienten (+111 gegenüber Freitag) in einem belgischen Krankenhaus. Auf Wochenbasis ist die Patientenanzahl in den Krankenhäusern um 7 Prozent gesunken

824 Corona-Patienten (-1) werden auf einer Intensivstation behandelt, 510 (+2) müssen beatmet werden. Die Zahl dieser Patienten sinkt nur sehr langsam. Im Wochenvergleich ist dennoch ein Rückgang von 8 Prozent zu verzeichnen.  

Zum Vergleich: Am 20. Februar lagen 315 Patienten auf der Intensivstation, die niedrigste Anzahl seit Beginn der dritten Welle. 

In der Woche vom 24. bis 30. April sind im Schnitt 39 Menschen pro Tag an den Folgen des Corona-Virus gestorben (-0,4 Prozent weniger als in der Vorwoche). Die Sterberate scheint konstant zu bleiben. Die Gesamtzahl der Todesfälle in Belgien liegt derzeit bei 24.322

Zwischen dem 24. und 30. April sind im Schnitt 3.009 Neuinfektionen pro Tag bestätigt worden (-16 Prozent weniger als in der Vorwoche). Die Zahl der bestätigten Infektionen ist weiterhin rückläufig. Seit Beginn der Pandemie wurden in Belgien 996.896 Corona-Infektionen bestätigt. 

Zwischen dem 24. und 30. April wurden im Schnitt 47.000 Tests pro Tag durchgeführt. Das sind 8 % mehr als in der Vorwoche.  

Die Positivitätsrate zwischen dem 24. und 30. April lag bei 7,3 Prozent (-1,9 Prozent im Vergleich zur Vorwoche). Das bedeutet, dass gut 7 von 100 durchgeführten Tests positiv waren.  

Der R-Wert oder die Geschwindigkeit, mit der sich das Virus verbreitet, liegt derzeit bei 0,93. Jede infizierte Person steckt im Schnitt weniger als 1 andere Person an.  

Am Sonntag, dem 2. Mai hatten 3.070.545 Menschen in Belgien mindestens eine Impfung erhalten. Das sind 33,4 Prozent der erwachsenen Bevölkerung. 835.126 Personen haben bereits eine zweite Dosis erhalten. Das sind 9,1 % der erwachsenen Bevölkerung

Die aktuellsten Statistiken über Infektionen, Todesfälle und Krankenhausaufenthalte werden vom belgischen Gesundheitsinstitut Sciensano erfasst und veröffentlicht. 

Zahlen über die Anzahl der gelieferten Impfstoffe und über die verabreichten Impfungen werden von der belgischen Arzneimittelagentur (FAMHP, Federal Agency for Medicines and Health Products) und von Sciensano erfasst und veröffentlicht.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten