Fast 4 Millionen Belgier geimpft - Weniger neue Ansteckungen mit Covid-19

Während die Impfzahlen steigen, sinken die Corona-Zahlen in Belgien. Inzwischen sind fast 4 Millionen Bürger in Belgien zumindest zum ersten Mal gegen Corona geimpft worden und durchschnittliche Tageszahl der neuen Infizierungen ist zum ersten Mal seit Mitte März unter 3.000 Fälle gesunken.

  • Zwischen dem 28. April und dem 4. Mai wurden pro Tag im Schnitt 186 Corona-Patienten in Krankenhäusern aufgenommen. Das ist ein Rückgang um 11 % gegenüber der Vorwoche (21. - 27. April). Damit sinkt dieser Wert seit 10 Tagen in Folge. Am Dienstag (4. Mai) wurden 189 neue Corona-Patienten eingeliefert, während 279 das Krankenhaus wieder verlassen konnten.
  • Insgesamt werden aktuell (Stichtag 4. Mai) 2.614 Corona-Patienten in Krankenhäusern behandelt. Auf Wochenbasis entspricht dies einem Rückgang um 9 %. 795 Corona-Patienten liegen auf Intensivstationen (-11 %), von denen 494 künstlich beatmet werden müssen (-6 %).
  • In der Woche vom 25. April auf den 1. Mai wurden den Behörden täglich etwa 37 Sterbefälle durch Covid-19 gemeldet. Das sind 5,1 % weniger Sterbefälle als noch vor einer Woche. Bis heute starben in Belgien 24.367 Personen am Coronavirus.
  • Zwischen dem 25. April und dem 1. Mai wurden dem staatlichen wissenschaftlichen Gesundheitsamt Sciensano täglich durchschnittlich 2.953 neue Corona-Infizierungen gemeldet. Das entspricht einem Rückgang um 16 % im Wochenvergleich. Damit liegt diese Zahl zum ersten Mal seit dem 13. März unter der 3.000er-Marke.
  • Noch am 28. März lag diese Zahl bei rund 4.800 Ansteckungen pro Tag. Seit Ausbruch der Epidemie in Belgien haben sich insgesamt 999.627 Personen mit Covid-19 angesteckt (Stichtag 4. Mai).
  • Gleichzeitig wurden pro Tag rund 46.900 Tests abgenommen, 8 % mehr als in der Woche davor. Davon erwiesen sich 7,2 % als positiv (1,7 % weniger als in der Vorwoche).
  • Der R-Wert, der angibt, wie schnell sich das Virus ausbreitet, liegt aktuell weiter bei 0,92. Dieser Wert ist seit einigen Tagen mehr oder weniger konstant. Das bedeutet, dass jede Person, die mit Corona infiziert ist, im Schnitt weniger als eine andere Person ansteckt. Fällt dieser Wert unter 1, geht die Pandemie laut WHO zurück.
  • Am Stichtag 3. Mai hatten 3.133.904 in Belgien lebende Bürger zumindest eine Impfdosis erhalten (34,1 % der erwachsenen Bevölkerung). 856.638 dieser Personen wurden bereits vollständig geimpft (9,3 % der erwachsenen Bevölkerung).

Meist gelesen auf VRT Nachrichten