Laden Video-Player ...

Kunsttriennale in Brügge: 13 Kunstwerke setzen Akzente außerhalb der touristischen Altstadt

Vom 8. Mai bis zum 24. Oktober 2021 organisiert Brügge erneut eine Triennale mit Installationen von 13 belgischen und internationalen Künstlern und Architekten. Die diesjährige Ausgabe findet unter dem Thema TraumA statt. Die Triennale will vor allem Plätze außerhalb der touristischen Altstadt erschließen.  

Dass die Installationen an weniger prominenten Orten des Bilderbuchstädtchens liegen, lässt die Triennale etwas diskreter erscheinen. Weniger schrill und weniger geeignet für Instagram, wie sich der deutsche Co-Kurator Till-Holger Borchert ausdrückt. Trotzdem werden die monumentalen Werke der Künstler und Architekten wieder Hunderttausende Besucher locken (2018: 372.000 Triennale-Besucher).

Ausführliche Informationen über die Kunstwerke, Künstler und das Besucherprogramm gibt's auf Brugge Triennale 2021.  

Eine Sitzbank mit Spikes von Nadia Kaabi-Linke trägt den Titel Inner Circles und sagt etwas über die Unmöglichkeit sich zu treffen.
© Stad Brugge
Héctor Zamora wählte das Gezellehuis als Standort für seine Installation über die Spannung zwischen Mensch und Natur.
In der In der Kirche des Grootseminarie hat der deutsche Künstler Georg Schneider BLACK LIGHTNING installiert.
© Stad Brugge
Textilinstallation Happy Coincidences von Amanda Browder
© Stad Brugge

Meist gelesen auf VRT Nachrichten