Corona-Zahlen in Belgien: Am 13. Tag in Folge sinkt die Zahl der Krankenhausaufnahmen weiter

Vom 2. bis 8. Mai sind im Schnitt 163 Patienten pro Tag mit oder wegen Corona in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Das sind 16 Prozent weniger als in der Vorwoche. Zwischen dem 25. April und dem 1. Mai lag die Zahl der Einweisungen im Schnitt und pro Tag bei 193. Damit sinkt die Zahl der Krankenhausaufnahmen am dreizehnten Tag in Folge. Die Zahlen stammen vom belgischen Gesundheitsamt Sciensano.

Am Samstag meldeten die Krankenhäuser 160 Aufnahmen (-3 im Vergleich zum Freitag). 270 Patienten (+53) durften das Krankenhaus wieder verlassen.  

In den Krankenhäusern waren am Samstag 2.168 Betten mit Corona-Patienten belegt (-139 im Vergleich zu Freitag). Im Wochenvergleich ging die Zahl der Patienten im Krankenhaus um 16 Prozent zurück

706 Corona-Patienten (-21) werden zurzeit auf einer Intensivstation behandelt, 444 (-9) müssen beatmet werden.  Im Wochenvergleich ist die Zahl der Aufnahmen auf den Intensivstationen um 14 Prozent gesunken

In der Woche vom 29. April bis zum 5. Mai sind im Schnitt 37 Menschen pro Tag an den Folgen des Corona-Virus gestorben. Das waren 6,1 Prozent weniger als in der Vorwoche. Zwischen dem 22. und 28. April lag die Anzahl der Todesfälle im Schnitt und pro Tag bei 40. Die Gesamtzahl der Todesfälle in Belgien beläuft sich auf 24.511

Zwischen dem 29. April und dem 5. Mai wurden im Schnitt 2.980 neue Infektionsfälle pro Tag bestätigt. Das sind 5 Prozent weniger als in der Vorwoche. Seit Beginn der Pandemie wurden in Belgien 1.014.351 Corona-Infektionen registriert. 

Im selben Zeitraum sind auch im Schnitt 49.300 Tests pro Tag durchgeführt worden. Das sind 8 Prozent mehr als in der Vorwoche.  

Das Positivitätsverhältnis beträgt 6,7 Prozent (1,2 Prozent weniger als letzte Woche). Diese Zahl ist weiterhin rückläufig. Das bedeutet, dass derzeit mehr als 6 von 100 durchgeführten Tests positiv waren. Die Weltgesundheitsorganisation WHO betrachtet ein Verhältnis über 5 als besorgniserregend. 

Der R-Wert oder die Geschwindigkeit, mit der sich das Virus ausbreitet, liegt derzeit bei 0,87. Das bedeutet, dass jede Person, die mit dem Coronavirus infiziert ist, im Durchschnitt weniger als 1 andere Person ansteckt.  

Am Freitag, dem 7. Mai hatten 3.448.561 Menschen in unserem Land eine erste Impfdosis erhalten. Das sind 37,5 Prozent der erwachsenen Bevölkerung. 1.059.852 sind inzwischen vollständig geimpft worden. 

Die aktuellsten Statistiken über Infektionen, Todesfälle und Krankenhausaufenthalte werden vom belgischen Gesundheitsinstitut Sciensano erfasst und veröffentlicht. 

Zahlen über die Anzahl der gelieferten Impfstoffe und über die verabreichten Impfungen werden von der belgischen Arzneimittelagentur (FAMHP, Federal Agency for Medicines and Health Products) und von Sciensano erfasst und veröffentlicht.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten