Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved

EU-Kommissar Didier Reynders: Europäische Union wird AstraZeneca nicht mehr kaufen, Vertrauen ist weg

Im VRT-Nachrichtenmagazin De zevende dag hat der belgische EU-Kommissar Didier Reynders am Sonntag mitgeteilt, dass die Europäische Union den Impfstoff von AstraZeneca nicht mehr kaufen wird. "Wir haben ein echtes Problem mit AstraZeneca gehabt und inzwischen kein Vertrauen mehr. Wir können diesen Impfstoff nicht mehr kaufen." 

Die Europäische Union wird den Liefervertrag mit dem britisch-schwedischen Impfstoffproduzenten Astrazeneca nach Juni nicht verlängern. Nicht etwa, weil der Impfstoff nicht gut sei, im Gegenteil, sondern weil es immer wieder Verzögerungen bei den Lieferungen gebe. Das hat der belgische EU-Kommissar Didier Reynders im Nachrichtenmagazin De zevende dag mitgeteilt. 

Statt mit Astrazeneca hat die EU-Kommission einen Vertrag für die Lieferung von über 1,8 Milliarden Corona-Impfstoffe von Pfizer/BioNTech genehmigt.  "Für 2022 und 2023 arbeiten wir mit Pfizer/BioNTech zusammen, weil wir noch nie Probleme mit ihnen hatten", so Reynders. "Das war ein Erfolg."

Ob die EU auch mit Johnson & Johnson einen Vakzine-Vertrag abschließen wird, steht noch nicht fest. Laut Reynders ist es zu früh, zu diesem Zeitpunkt irgendwelche Schlüsse zu ziehen. Auch bei Johnson & Johnson gab es Probleme mit den Lieferungen.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten