Gemeinsames Arbeiten im Büro (auch mit Mundschutzmaske)
© Vichaya Kiatying-Angsulee - creative.belgaimage.be

Umfrage: 47 % der Arbeitnehmer in Belgien wollen halbtags wieder zum Arbeitsplatz zurückkehren

Laut einer Umfrage des Personaldienstleisters Acerta und des Online-Jobvermittlers Stepstone unter 3.000 Arbeitnehmern mit festem Arbeitsverhältnis in Belgien, wollen viele wieder an ihren angestammten Arbeitsplatz zurückkehren. Rund die Hälfte aller Befragten kann sich vorstellen, zumindest halbtags bald wieder ins Unternehmen oder ins Büro zu gehen. Der Stufenplan der belgischen Regierung zu den Lockerungen der Corona-Maßnahmen sieht vor, dass ab dem 9. Juni jeder Arbeitnehmer wieder für einen Tag pro Woche an seinen Arbeitsplatz gehen darf.

47 % aller von Acerta und Stepstone befragten Arbeitnehmer in Belgien, die derzeit den geltenden Corona-Maßnahmen entsprechend im Homeoffice sind, wollen mit Sicherheit wieder zumindest halbtags zurück an ihren Arbeitsplatz gehen. Auf der anderen Seite aber deuten 39 % der Befragten an, dies erst wieder tun zu wollen, wenn alle Kollegen dort gegen Covid-19 geimpft sind.

„Das zeigt auf jeden Fall, dass sich viele Arbeitnehmer inzwischen in bestimmten Bereichen nach einer gemeinschaftlichen Büroatmosphäre sehnen“, sagt Hannelore Van Meldert dazu, Expertin für Heimarbeit beim HR-Dienstleister Acerta. Aber, nicht wenige Beschäftigte können sich auch vorstellen, weiter von zuhause aus zu arbeiten.

Es laufe darauf hinaus, dass sich die Arbeitswelt nach Corona in Richtung einer Kombination aus Homeoffice und Arbeitsstelle entwickeln wird, so Van Meldert weiter: „Wenn man davon ausgeht, dass nicht mehr alle Arbeitnehmer zur gleichen Zeit im Büro sein werden, ist es wichtig, dass die Unternehmen und Teams schon jetzt darüber nachdenken, wie sie die Zusammenarbeit in Zukunft organisieren wollen.“

Dass der Konzertierungsausschuss aus den verschiedenen Regierungsebenen in Belgien jetzt beschlossen hat, dass die Arbeitnehmer, die bisher zur Heimarbeit verpflichtet waren, wieder für einen Tag pro Woche ins Büro gehen dürfen, sei ein Schritt in die richtige Richtung: „Die Rückkehr an den Arbeitsplatz muss dem Job einen Mehrwert bieten. Administrative Arbeit und Arbeit, die auf Erfahrung beruht, kann weiter von zuhause aus gleistet werden, doch Brainstorming unter Kollegen und mögliche schwierige Gespräche sollten wieder am Arbeitsplatz stattfinden.“ 

Arbeiten alleine im Homeoffice
Reporters

Meist gelesen auf VRT Nachrichten