Wann können wir die Maskenpflicht abschaffen? Erika Vlieghe: "Die Situation bleibt extrem fragil“

Wer vollständig geimpft ist, muss in den USA keinen Mundschutz mehr tragen. Ist die theoretisch auch in Belgien möglich? "Früher oder später müssen wir dort landen", erklärte die Infektiologin Erika Vlieghe (Foto unten) in "De Ochtend", dem Morgenmagazin von Radio 1 (VRT NWS). "Wenn die Epidemie ausreichend gut oder dauerhaft unter Kontrolle ist, kann man die Corona-Maßnahmen auslaufen lassen. Sie waren ja sowieso nie für immer gedacht."

Aber wann ist ein guter Zeitpunkt? In den USA sind inzwischen rund 36 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft, viel mehr als hier in Belgien. "Ich finde das persönlich noch immer ein bisschen zu wenig", so Professorin Vlieghe. "Wir sehen epidemiologisch, dass die Dinge besser in den Griff zu bekommen sind, sobald man eine Impfquote von 40 bis 50 Prozent der Bevölkerung erreicht hat."

Wir wissen momentan noch zu wenig, um schon auf die Maskenpflicht zu verzichten
Erika Vlieghe

"Aber selbst dann ist die Situation extrem fragil, selbst in den USA. Nicht nur in Europa sind wir besorgt über den Anstieg der indischen und anderer Varianten", erklärt die renommierte Infektiologin und sie weist darauf hin, dass die Entscheidung in den USA vor allem darauf abzielen könnte, der dortigen Impfkampagne, die etwas in Verzug geraten ist, einen weiteren Schub zu verleihen.

Was passiert mit den Virusmutanten? Noch zu viele Ungewissheiten

Vlieghe betont auch, dass noch unklar ist, inwieweit die Impfstoffe auch die Ausbreitung des Virus verhindern werden, insbesondere bei den neuen Varianten. "Wir haben noch nicht viel festen Boden unter den Füßen. Die Zahlen kommen erst ganz allmählich rein, sind aber auch sehr variabel mit Unterschieden bei den Impfstoffen und den Varianten."

Außerdem hat in unserem Land noch nicht jeder die Möglichkeit gehabt, sich impfen zu lassen, was eine andere Situation ist als in den USA. Wir sollten daher vorsichtig sein mit Regeln, die die Gesellschaft spalten, findet Vlieghe.

"Unsere Einstellung zur Abschaffung der Maskenpflicht für Geimpfte ist eher zurückhaltend: Sehen wir uns das erstmal in Ruhe an. Wir wissen momentan noch zu wenig, um schon auf die Maskenpflicht zu verzichten“, sagt sie. Die Infektiologin wiederholt ihren Appell, nicht zu schnell mit den Lockerungen der Corona-Maßnahmen zu beginnen. "Wir sollten nicht alle zum Ausgang stürmen, denn dann werden die Leute niedergetrampelt. Das wäre schade und wir würden uns damit selbst ins Bein schießen."

Professorin Erika Vlieghe wiederholt ihren Appell, nicht zu schnell mit den Lockerungen der Corona-Maßnahmen zu beginnen.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten