Flanderns Gesundheitsminister Beke will auch schon 16- und 17-Jährige bis zum 11. Juli impfen lassen

Der flämische Gesundheitsminister Wouter Beke (CD&V, flämischer Christdemokrat, Foto) möchte, dass 16- und 17-Jährige in Flandern bis zum 11. Juli mindestens nzum ersten Mal gegen Corona geimpft werden können. Dies sagte er am Sonntag im flämischen Privatfernsehen VTM. Im Moment liegt die Altersgrenze noch bei 18 Jahren, aber in den nächsten Tagen wird erwartet, dass der Hohe Gesundheitsrat seine Stellungnahme zur Herabsetzung dieser Altersgrenze abgibt. Beke erwartet, dass diese Empfehlung positiv ausfällt.

Der Minister strebt den Abschluss der Impfkampagne bis Mitte August an. Bis dahin sollte jeder Flame seine zweite Spritze erhalten haben. Um den Prozess zu beschleunigen, wurde kürzlich beschlossen, die zweite Spritze des AstraZeneca-Impfstoffs nach 8 statt bisher 12 Wochen zu verabreichen. Die Impf-Taskforce hält den angestrebten Termin Mitte August für „haltbar", obwohl er natürlich von den Lieferungen der Hersteller abhängt.

Wir liegen im Zeitplan
Gesundheitsminister Wouter Beke (CD&V)

Die Task Force betont auch, dass es logistisch keine schwierige Aufgabe sei, 16- und 17-Jährige in die Kampagne miteinzubeziehen, da höchstens zwei bis drei zusätzliche Tage in den bisherigen Zeitplan aufgenommen werden müssten. Eine mögliche Impfung von 12- bis 15-Jährigen noch in diesem Jahr wird ebenfalls untersucht, aber dafür werden noch zusätzliche Daten und eine Stellungnahme der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) abgewartet.

Laut Beke werden 16- und 17-Jährige in gleicher Weise geimpft wie Erwachsene. Die Eltern müssen also nicht ausdrücklich ihre Zustimmung geben. "Ich gehe davon aus, dass dies in guter Absprache geschehen wird", sagt er.

Am Montag beginnt die Impfkampagne für den Rest der Bevölkerung und die Einladungen für Menschen unter 65 Jahren gehen raus. "Wir liegen im Zeitplan", sagte Beke. Der Christdemokrat hatte schon vor einigen Wochen angekündigt, Flandern strebe eine erste Impfung aller Einwohner bis zum 11. Juli, dem flämischen Nationalfeiertag, an.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten