PRE

Virologe Steven Van Gucht: "Bis zum 9. Juni weniger als 400 Patienten auf den Intensivstationen"

Der Virologe und Leiter von Sciensano (das staatliche wissenschaftliche Gesundheitsamt), Steven Van Gucht (Foto), ist der Ansicht, dass die aktuelle Entwicklung der Corona-Statistik besonders gut ist. Bei der Pressekonferenz des Corona-Krisenzentrums am Dienstag sagte er zufrieden: „Wir können nur Gutes erzählen.“

„Die Zahlen entsprechen in diesem Moment sogar den optimistischsten Erwartungen“, so Van Gucht bei der Pressekonferenz von Sciensano zum Stand der Dinge in Sachen Coronakrise am Dienstag. 

Aus Studien ist ersichtlich, dass wir uns gut an die Maßnahmen halten und dass wir unsere Kontakte weiter einschränken, solange wir noch nicht geimpft sind.“

Virologe Steven Van Gucht

Der Virologe führt diese positive Entwicklung zum einen auf die fortschreitende Impfkampagne im Land zurück und zum anderen auch auf die vorbildliche Haltung der meisten Belgier: „Aus Studien ist ersichtlich, dass wir uns gut an die Maßnahmen halten und dass wir unsere Kontakte weiter einschränken, solange wir noch nicht geimpft sind.“

Mit dem heutigen Tempo muss das bis Ende Mai gelingen. Und mit dem gleichen Tempo könnten wir sogar bis zum 9. Juni weniger als 400 Corona-Patienten auf Intensivstationen haben.“

Virologe Steven Van Gucht

Van Gucht ist zudem sehr optimistisch in der Frage der Belegung von Intensivbetten durch schwerkranke Corona-Patienten. Die Zahl der betroffenen Patienten auf Intensivstationen könne bald unter 500 gehen und mehr, so der Virologe am Dienstag: „Mit dem heutigen Tempo muss das bis Ende Mai gelingen. Und mit dem gleichen Tempo könnten wir sogar bis zum 9. Juni weniger als 400 Corona-Patienten auf Intensivstationen haben.“ 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten