Weniger als 600 Corona-Intensivpatienten: Der Druck auf die Krankenhäuser nimmt ab

Nach und nach nimmt der Druck in den Corona-Abteilungen in den belgischen Krankenhäusern ab. Derzeit werden täglich „nur noch“ etwa 128 neue Corona-Patienten hospitalisiert, was einem Rückgang um fast ein Fünftel im Wochenvergleich entspricht. Inzwischen ist die Zahl der Corona-Patienten, die intensiv behandelt werden müssen, auf unter 600 gesunken.

  • Im Zeitraum zwischen dem 12. und dem 18. Mai wurden pro Tag etwa 128 Corona-Patienten in Krankenhäusern eingeliefert. Das ist ein deutlicher Rückgang um 18 % im Vergleich zur Woche davor. Am Dienstag (18. Mai) meldeten die Krankenhäuser 131 Aufnahmen und 224 Entlassungen.
  • Am Montag (17. Mai) lagen insgesamt 1.756 Corona-Patienten in belgischen Krankenhäusern, 17 % weniger als in der Vorwoche. Aktuell liegen 596 dieser Patienten auf Intensivstationen, von denen 375 künstlich beatmet werden müssen.
  • In der Woche vom 9. auf den 15. Mai wurden pro Tag rund 23 Sterbefälle aufgrund von Erkrankungen am Coronavirus Covid-19 gemeldet. Das waren 39 % weniger Todesfälle als noch vor einer Woche. Bis heute sind in Belgien 24.749 Menschen an den Folgen dieses Virus gestorben.
  • Zwischen dem 9. und dem 14. Mai wurden pro Tag 2.100 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet. Das sind 31 % Infizierungen weniger als in der vergangenen Woche. Bis heute sind in Belgien 1.034.714 Infizierungen mit Covid-19 registriert worden.  
  • Die Zahl der Ansteckungen geht deutlich zurück, allerdings ist in dieser Statistik noch der Himmelfahrtstag (13. Mai) mit einbezogen. Feiertags sind weniger Menschen dazu geneigt, sich testen zu lassen.
  • Im gleichen Zeitraum wurden täglich etwa 42.100 Tests durchgeführt, 20 % weniger als in der Vorwoche. Davon erwiesen sich 5,8 % als positiv (0,7 % weniger als in der Vorwoche).
  • Der R-Wert, der angibt, wie schnell sich das Virus ausbreitet, liegt aktuell bei 0,86. Dieser Wert bedeutet, dass jede Person, die mit Corona infiziert ist, im Schnitt weniger als eine andere Person ansteckt. Fällt dieser Wert unter 1, geht die Pandemie laut WHO zurück.
  • Aktuell meldet das staatliche wissenschaftliche Gesundheitsamt Sciensano, dass 3.975.576 in Belgien lebende Bürger zumindest eine Impfdosis erhalten haben (43,3 % der erwachsenen Bevölkerung). 1.398.134 dieser Personen wurden bereits vollständig geimpft (15,2% der erwachsenen Bevölkerung).

Meist gelesen auf VRT Nachrichten