Radio 2

Jugendlicher droht, "alle" an seiner Schule zu erschießen, Schule geschlossen

Am Mittwoch waren Bilder in den sozialen Medien gepostet worden, die einen nicht identifizierten Jugendlichen zeigen, der droht Schüsse auf die VTI-Sint-Lucas Schule in Menen (Westflandern) abzufeuern.  Die Polizei nimmt die Drohungen ernst und hat beschlossen, die Schule am Donnerstag und Freitag zu schließen. 

Nachdem die Bilder am Mittwochabend in den sozialen Medien aufgetaucht waren, hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.  

"Aus Sicherheitsgründen wurde heute Morgen in Absprache mit der Schulleitung beschlossen, die Schule nicht zu öffnen”, erklärt Stefaan Vannieuwenhuyse, Polizeikommissar: “Alle Schüler wurden informiert. Wir untersuchen derzeit weiterhin alle möglichen Spuren, um den Verdächtigen ausfindig zu machen. Mehr können wir zu diesem Zeitpunkt nicht zu diesem Fall sagen.”  

Die gezeigten Waffen konnten noch nicht als echt oder gefälscht identifiziert werden. Für Freitag war die Feier für die letzten 50 Tage der Abiturklasse angesetzt. Die Polizei hält es nicht für undenkbar, dass jemand diesen Anlass für einen Scherz nutzen wollte. zu machen. Aber angesichts der Suchaktion nach einem bewaffneten radikalisierten Soldaten in Limburg hält die Polizei auch eine Nachahmaktion nicht für ausgeschlossen. 

Radio 2
Radio 2

Meist gelesen auf VRT Nachrichten