Positive Entwicklung der Corona-Zahlen hält an: -20 % Krankenhausaufnahmen im Wochenvergleich

Vom 14. bis 20. Mai wurden im Schnitt 124 Patienten pro Tag wegen oder mit Corona in ein Krankenhaus eingeliefert. Das sind 20 Prozent weniger als in der Vorwoche. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus ist im Wochenvergleich um 43 Prozent gesunken.  Die jüngsten Zahlen stammen vom belgischen Gesundheitsamt Sciensano.

  • Am Donnerstag, dem 20. Mai, haben die belgischen Krankenhäuser 121 Einweisungen mit oder wegen Corona verzeichnet. 167 Patienten durften das Krankenhaus verlassen.  
  • Insgesamt lagen am Donnerstag 1.642 Corona-Patienten in den Krankenhäusern. Auf Wochenbasis ging die Gesamtzahl der stationär behandelten Patienten um 14 Prozent zurück
  • 562 Covid-Patienten (-27 gegenüber Mittwoch) liegen zurzeit auf einer Intensivstation, 361 (-2) Patienten müssen beatmet werden. Die Zahl der Patienten auf der Intensivstation ist weiter rückläufig.  
  • In der Woche vom 11. bis 17. Mai sind im Schnitt 20 Personen pro Tag im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben (-43 Prozent im Vergleich zur Vorwoche). Die Gesamtzahl der Todesfälle in Belgien beträgt 24.794
  • Zwischen dem 11. und 17. Mai wurden im Schnitt 2.118 Neuinfektionen pro Tag bestätigt, das sind 26 Prozent weniger als in der Vorwoche. Die Zahl der bestätigten Infektionen ist stark rückläufig. Seit Beginn der Pandemie wurden in Belgien bereits 1.041.706 Corona-Infektionen registriert. 
  • Zwischen dem 11. und 17. Mai wurden im Schnitt 41.100 Tests pro Tag durchgeführt. Das sind 21 Prozent weniger als in der Vorwoche.  
  • Die Positivitätsrate zwischen dem 11. und 17. Mai (die Anzahl der positiven Tests im Verhältnis zu allen Corona-Tests) betrug 5,7 Prozent (0,7 Prozent weniger als letzte Woche). Die Weltgesundheitsorganisation WHO betrachtet ein Verhältnis über 5 als besorgniserregend. 
  • Der R-Wert, der angibt, wie schnell sich das Virus ausbreitet, liegt derzeit bei 0,88. Das bedeutet, dass jede Person, die mit dem Coronavirus infiziert ist, im Durchschnitt weniger als 1 andere Person ansteckt.  

Die aktuellsten Statistiken über Infektionen, Todesfälle und Krankenhausaufenthalte werden vom belgischen Gesundheitsinstitut Sciensano erfasst und veröffentlicht. 

Zahlen über die Anzahl der gelieferten Impfstoffe und über die verabreichten Impfungen werden von der belgischen Arzneimittelagentur (FAMHP, Federal Agency for Medicines and Health Products) und von Sciensano erfasst und veröffentlicht.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten