Wichtige Marke unterschritten: Weniger als 500 Corona-Patienten in den belgischen Intensivstationen

Die Zahl der Corona-Patienten, die auf den Intensivstationen in den belgischen Krankenhäusern behandelt werden müssen, geht weiter deutlich zurück und lag am Donnerstagmorgen laut Statistik noch bei 508 Fällen. Im Laufe des Tages aber sank sie Zahl weiter nach unten und lag am Mittag bei 491 Patienten. Das ist im Hinblick auf die nächste Stufe der Lockerungen, die ab dem 9. Juni in Kraft treten, eine wichtige Marke. Weniger als 500 IC-Patienten galt als Richtwert für die nächsten dahingehenden Schritte. Auch die anderen Werte in der Corona-Statistik unseres Landes gehen weiter zurück. 

  • Zwischen dem 20. und dem 26. Mai sind pro Tag etwa 105 neue Corona-Patienten in Krankenhäusern aufgenommen worden. Das ist ein Rückgang um 18 % im Vergleich zur Vorwoche (13. - 19. Mai). Seit 4 Wochen sinkt diese Zahl signifikant. Am Mittwoch, 26. Mai, wurden 108 neue Patienten aufgenommen, während 201 Personen das Krankenhaus wieder verlassen konnten. Diese Zahl liegt so hoch, da am vergangenen langen Wochenende weniger Patienten entlassen wurden.
  • Insgesamt werden derzeit 1.462 Corona-Patienten in Krankenhäusern behandelt. Im Wochenvergleich ging diese Zahl um 14 % zurück. 508 dieser Patienten müssen aktuell intensiv behandelt werden - Stand beim wissenschaftlichen Gesundheitsamt Sciensano am Mittwoch, 26. Mai  - siehe Einleitung (- 14 % im Wochenvergleich) und von diesen sind 318 an Beatmungsgeräten angeschlossen (- 12 % im Wochenvergleich).
  • Im Zeitraum 17. bis 23. Mai sind in Belgien pro Tag im Schnitt 18 Personen an den Folgen ihrer Corona-Erkrankung gestorben. Dies ist ein Rückgang um 11 % im Vergleich zur Vorwoche (10. - 16. Mai). Bis heute sind in unserem Land 24.889 Menschen an den Folgen von Covid-19 gestorben.
  • Zwischen dem 17. und dem 23. Mai wurden pro Tag 2.410 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet. Das sind 15 % Infizierungen mehr als in der vergangenen Woche. Diese Zahl steigt seit 4 Tagen wieder an. Dieser Anstieg ist aber auf das veränderte Testverhalten an Feiertagen zurückzuführen (Himmelfahrtstag, 13. Mai). Bis heute sind in Belgien 1.052.625 Infizierungen mit Covid-19 registriert worden.
  • Im gleichen Zeitraum wurden täglich etwa 49.800 Tests durchgeführt, 19 % mehr als in der Vorwoche. Davon erwiesen sich 5,4 % als positiv (0,4 % weniger als in der Vorwoche). Der R-Wert, der angibt, wie schnell sich das Virus ausbreitet, liegt aktuell bei 0,85. Dieser Wert bedeutet, dass jede Person, die mit Corona infiziert ist, im Schnitt weniger als eine andere Person ansteckt. Fällt dieser Wert unter 1, geht die Pandemie laut WHO zurück.
  • Am Stichtag 25. Mai hatten 4.440.698 in Belgien lebende Bürger zumindest eine Impfdosis erhalten haben (48,2 % der erwachsenen Bevölkerung). 1.764.114 dieser Personen wurden bereits vollständig geimpft (19,1 % der erwachsenen Bevölkerung).

Meist gelesen auf VRT Nachrichten