Belgien ruft Botschafter aus Südkorea zurück, nachdem seine Frau dort Verkäuferin ohrfeigte

Außenministerin Sophie Wilmès hat den belgischen Botschafter in Südkorea vorzeitig abberufen. Dessen Frau hatte vor einiger Zeit Seoul zwei Verkäuferinnen in einem Geschäft geohrfeigt und damit für viel Ärger und Empörung gesorgt. Normalerweise ist das Verhältnis zwischen Belgien und Südkorea sehr gut. 

In einer Mitteilung hat das Auswärtige Amt die Art und Weise gelobt, wie Peter Lescouhier die seine Funktion in den letzten Jahren ausgeübt hat. Wegen des Vorfalls ist es dem Botschafter jedoch nicht mehr möglich, sein Amt noch "in Ruhe" auszuüben. Deshalb wird der belgische Gesandte im Sommer abberufen werden.  

Der Vorfall war nicht durch den Mann selbst verursacht worden, sondern durch seine chinesischstämmige Frau Xiang Xueqiu. Diese hat sich persönlich bei den Verkäufern, die sie ohrfeigte, entschuldigt und mit der Polizei bei den Ermittlungen kooperiert. Ihre diplomatische Immunität wurde jedoch aufgehoben, so dass die Frau des Botschafters in Südkorea strafrechtlich verfolgt werden kann.  

Die Frau des Botschafters war des Ladendiebstahls beschuldigt worden - zu Unrecht, wie sich herausstellte. In ihrer Wut ohrfeigte sie die beiden Verkäuferinnen. Die Bilder dieses Vorfalls wurden vom südkoreanischen Fernsehen verbreitet und führten zu großer Empörung im Land. 

Sehr ungelegen

Laden Video-Player ...

Der Fall sorgte in Südkorea für Aufsehen erregt haben, obwohl es dort anscheinend viele Fälle von Machtmissbrauch und einfache Bürger verbal gedemütigt oder physisch misshandelt werden.   

Auch die Tatsache, dass die Frau des belgischen Botschafters chinesischer Herkunft ist, könnte eine Rolle gespielt haben. Die Beziehungen zwischen Südkorea und China sind nicht allzu gut (Peking ist ein Verbündeter des kommunistischen Nordkoreas). Auch in China selbst sind solche Vorfälle mit Prügeln oder Herabwürdigen von Untergebenen an der Tagesordnung.  

Der Vorfall kommt besonders ungelegen, da Belgien und Südkorea das 120-jährige Jubiläum der diplomatischen Beziehungen feiern.  

Meist gelesen auf VRT Nachrichten