Laden Video-Player ...

Das Wirtschaftswachstum in Belgien wächst um 1 % im ersten Quartal 2021

Nach Angaben der Belgischen Nationalbank (BNB) beträgt das Wirtschaftswachstum der ersten drei Monaten des Jahres im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum 1 %. Ursprünglich war die Nationalbank vom einem Wachstum im ersten Quartal 2020 von höchstens 0,6 % ausgegangen. Trotzdem sei man noch lange nicht auf dem Stand von vor der Corona-Pandemie, hieß es dazu von Seiten der Nationalbank. 

Das stärkste Wachstum wurde bei der Industrie festgestellt, wo es bei 2,1 % gegenüber dem ersten Quartal 2020 lag. Doch auch im Bereich Dienstleistung (+ 0,7 %) und am Bau (+ 0,6 %) gab es Zuwächse.

Ein Grund für diesen leichten Aufschwung ist auch das Konsumverhalten der Privathaushalte. Hier wurde mehr ausgegeben (+ 0,9 %) und mehr investiert (+ 2,7 %). Zudem stieg auch die Ausgaben- und die Investitionsbereitschaft von Staat und Behörden (um +1,3 % bzw. 4,4 %). Nicht zuletzt investierten auch Privatwirtschaft und Mittelstand wieder mehr (+ 2,2 %).

Auffallend ist aber auch in diesem Zusammenhang, dass der Handel mit dem Ausland wieder einen Zuwachs um 0,7 % verzeichnete. Am Arbeitsmarkt zeigt sich der leichte Wirtschaftsaufschwung in Belgien im Vergleich zwischen dem ersten Quartal letztes und dieses Jahr bei einem Anstieg um 0,1 % bzw. in 7.200 Stellenangeboten und in 7.500 neu vermittelten Arbeitsstellen. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten