Weniger als 450 Corona-Patienten auf den Intensivstationen der belgischen Krankenhäuser

Die Zahl der Corona-Patienten in Belgien, die intensiv behandelt werden müssen, sinkt weiter zügig nach unten. Aktuell werden 443 Patienten auf den Intensivstationen gemeldet. Die Belegung von IC-Betten durch an Covid-19 erkrankte Patienten ist ein wichtiger Richtwert für den Konzertierungsausschuss aus Bund, Ländern und Regionen in Belgien, um weitere Lockerungen zuzulassen.

  • Zwischen dem 24. und dem 30. Mai wurden pro Tag im Schnitt 87 neue Corona-Patienten in Krankenhäusern eingeliefert. Das ist ein Rückgang um 26 % gegenüber der Vorwoche. Die Zahl der Hospitalisierungen von Corona-Patienten sinkt bereits seit rund einem Monat und in jüngster Zeit nimmt dieser Trend Fahrt auf.
  • Am Sonntag (30. Mai) wurden 69 neue Covid-Patienten in Krankenhäuser gebracht und 48 konnten entlassen werden. Diese Zahlen sind niedrig, doch an den Wochenenden werden eher weniger Patienten aufgenommen oder entlassen.
  • Die Krankenhäuser meldeten dem staatlichen wissenschaftlichen Gesundheitsamt Sciensano am Sonntag 1.220 Corona-Patienten, die in Krankenhäusern behandelt werden. Das entspricht einem leichten Anstieg um 14 Patienten gegenüber Samstag (29. Mai), ist aber ebenfalls auf den Wochenendeffekt zurückzuführen, so Sciensano.
  • 443 Corona-Patienten werden aktuell intensiv behandelt von denen 278 derzeit künstlich beatmet werden. Im Wochenvergleich sank die Zahl der IC-Patienten um 18 % und die der Patienten, die an Lungenmaschinen angeschlossen sind, um 16 %.
  • In der Woche vom 21. auf den 27. Mai sind in unserem Land pro Tag 14 Personen an den Folgen einer Covid-19-Infizierung gestorben. Das entspricht einem Rückgang um fast 30 % gegenüber der Vorwoche. Bisher sind in Belgien 24.940 Menschen an Corona gestorben.
  • Zwischen dem 21. und dem 27. Mai wurden pro Tag 1.834 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet. Das sind 24 % Infizierungen weniger als in der vergangenen Woche. Diese Zahl steigt seit 4 Tagen wieder an. Noch ist aber auf das veränderte Testverhalten an Feiertagen hinzuweisen (Pfingstmontag 24. Mai). Bis heute sind in Belgien 1.061.200 Infizierungen mit Covid-19 registriert worden.
  • Im gleichen Zeitraum wurden täglich etwa 44.000 Tests durchgeführt, 7 % mehr als in der Vorwoche. Davon erwiesen sich 4,8 % als positiv (0,4 % weniger als in der Vorwoche). Der R-Wert, der angibt, wie schnell sich das Virus ausbreitet, liegt aktuell bei 0,82. Dieser Wert bedeutet, dass jede Person, die mit Corona infiziert ist, im Schnitt weniger als eine andere Person ansteckt. Fällt dieser Wert unter 1, geht die Pandemie laut WHO zurück.
  • Am Stichtag 29. Mai hatten 4.589.811 in Belgien lebende Bürger zumindest eine Impfdosis erhalten haben (49,8 % der erwachsenen Bevölkerung). 2.075.003 dieser Personen wurden bereits vollständig geimpft (22,5 % der erwachsenen Bevölkerung).

Meist gelesen auf VRT Nachrichten