Eine Woche vor dem EM-Start: Die BOB-Sommerkampagne gegen Alkohol am Steuer

Knapp eine Woche vor dem Beginn der Fußball-Europameisterschaft ist in Belgien der Startschuss zur alljährlichen BOB-Kampagne gegen Alkohol am Steuer gegeben worden. Die Initiative nutzt den EM-Start, weil beim Verfolgen von Fußballspielen gerne (zu) viel getrunken wird und empfiehlt, bei solchen Fällen einen „BOB“, also einen Fahrer, der nüchtern bleibt und alle anderen sicher nach Hause fährt. 

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 2018 hatte das belgische Institut für Verkehrssicherheit (VIAS) nach Spielen der Roten Teufel, also der belgischen Fußball-Nationalmannschaft, eine Verdoppelung der Zahlen von Verkehrsunfällen mit Toten und Verletzten festgestellt. Und sehr oft war hier Alkohol am Steuer mit im Spiel.

Die BOB-TV-Spots, die im belgischen Bundesland Flandern gezeigt werden, wurden von den bekannten flämischen Fußballmoderatoren Frank Raes und Filip Joos eingesprochen, die in der VRT-Sportredaktion Sporza seit Jahren aktiv sind.

Deren Herangehensweise ist mit Humor durchsetzt, doch dies entbehrt letztendlich nicht der dazu gehörenden Dramatik, denn die entsprechenden Bilder, die wie ein Fußballspiel kommentiert werden, zeigen Verkehrsunfälle. Filip Joos sagte dazu, dass kein Spiel der Roten Teufel auch nur einen Verkehrstoten Wert sei… 

Laden Video-Player ...

Meist gelesen auf VRT Nachrichten