Laden Video-Player ...

Hausärzte warnen vor einem Run auf PCR-Tests vor dem Sommerurlaub

Die belgischen Hausärzte befürchten, dass sie im Hinblick auf die Sommerferien von Anfragen zu PCR-Tests überhäuft werden. Viele Landsleute wollen ins den Ferien ins Ausland reisen und deshalb brauchen sie einen solchen PCR-Test. Schon jetzt stehen die Hausärzte in Belgien durch die Corona-Gesundheitskrise unter enormem Druck. Und der wird wohl jetzt weiter zunehmen, auch in den Testzentren.

Dies befürchtet auch Roel Van Giel vom Hausarztverband Domus Medica. Van Giel sagte am Donnerstag gegenüber VRT NWS, dass die Ärzte schon jetzt viel mehr PCR-Tests für Urlauber vorsehen müssen und dass zudem noch einige Unsicherheiten herrschen würden: „Wir gehen davon aus, dass die Zahl der Tests in den Monaten Juli und August weiter stark zunehmen wird.“

Dies werde zu enormen Spitzenmomenten führen, „weil es neben dem Reisen im Sommer auch noch einige Massenveranstaltungen geben wird und das wird alles zusammenkommen.“ Der Konzertierungsausschuss wird im Rahmen seiner folgenden Sitzung am Freitag (4. September) festlegen, ob schon eine erste Corona-Impfdosis reichen kann, um bei Reisen von Tests und Quarantäne freigestellt zu werden.  

Die Testzentren im ganzen Land gehen von ähnlichen Szenarien aus, denn auch sie werden wohl im Juli und August massiv von PCR-Testwiligen überrannt, kurz bevor diese in Urlaub fahren. Premierminister Alexander De Croo (Open VLD) sagte am Donnerstag in der Abgeordnetenkammer des belgischen Parlaments, dass Bürger unseres Landes, die bisher noch keine Einladung zu einem Impftermin bekommen haben, zwei kostenlose PCR-Tests zur Verfügung gestellt bekommen, um in Urlaub fahren zu können.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten