Bergung durchgebrochenes Schiff: Der Verkehr auf der Genter Ringvaart kommt wieder in Fahrt

Ende der Woche war auf der Ringvaart zwischen Gent und Evergem ein mit Schlamm beladenes Binnenschiff aus bisher ungeklärten Gründen in der Mitte durchgebrochen. Dadurch war der Binnenschiffsverkehr dort seit Freitag unterbrochen. Dutzende Schiffe lagen am Wochenende fest und können erst seit Montag wieder langsam weiterfahren.

Die 8 Meter lange „Renske“ war am Freitagnachmittag in der Mitte durchgebrochen und die mittleren Teile hakten sich am Boden des Genter Ringkanals fest. Das Schiff war auf dem Weg von Gent nach Ostende und hatte Schlamm von Ausbaggerungen geladen. Warum es entzweibrach, ist unklar. Die Ladung musste zunächst umgeladen werden, bevor mit der Bergung begonnen werden konnte.

(Lesen Sie bitte unter dem Video weiter) 

Laden Video-Player ...

Am Wochenende konnten die beiden Schiffshälften mit zwei schweren Kränen an die Seite gerückt werden, sodass der Schiffsverkehr wieder aufgenommen werden konnte. In den kommenden Tagen wird die „Renske“ wohl vor Ort in Einzelteile getrennt, um danach verschrottet zu werden.

Die Havarie geschah an der Westerbeke-Schleuse zwischen Gent und Evergem, eine der am dichtesten befahrenen Wasserstraßen in Belgien. Bis zum Montagabend können alle wartenden Binnenschiffe wieder durchfahren, wenn auch an der Unfallstelle selber nur sehr langsam. 

Laden Video-Player ...

Meist gelesen auf VRT Nachrichten