© Pavlo Gonchar / SOPA Images

Das EU-Corona-Zertifikat soll in Belgien ab dem 16. Juni zur Verfügung stehen

Bundesgesundheitsminister Frank Vandenbroucke (Vooruit) lässt wissen, dass Belgien das EU-Corona-Zertifikat bereits ab dem 16. Juni ausliefern kann. Belgien ist damit eines der ersten EU-Mitgliedsländer, dass dieses Zertifikat ausstellen wird. 

Dieses Dokument, das digital z.B. auf Smartphones aber auch auf Papier vorliegen wird, soll Reisen innerhalb Europas vereinfachen. Ab dem 1. Juli sollen alle Mitgliedsländer der Europäischen Union dieses EU-Corona-Zertifikat anwenden, um den wieder anlaufenden Tourismus in die Richtungen Corona-sicheren Bahnen zu leiten.

Das Dokument zeigt, ob eine Person gegen Covid-19 geimpft ist, ob sie an Corona erkrankt war und wieder genesen ist oder ob sie einen negativen PCR-Test durchgeführt hat. Das Zertifikat weist einen entsprechenden QR-Code vor, der überall in der EU lesbar sein soll.

Noch unklar ist allerdings, wie dieser QR-Code beantragt werden kann, bzw. wie er auf die Mobiltelefone geladen oder auf Papier ausgedruckt werden soll.

Das belgische Gesundheitsministerium rät dazu, sich ausreichend zu informieren, bevor man eine Reise mit diesem EU-Corona-Zertifikat antritt. Es sollte sicher sein, dass das Reiseziel dieses Dokument auch akzeptiert. Das könnte ab dem 16. Juni noch nicht der Fall sein, da die allgemeine Gültigkeit erst am 1. Juni EU-weit in Kraft tritt. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten