Großbrand im Genter Hafen zerstört Fleischfabrik - Geruchsbelästigung in der gesamten Region

Im Hafen von Gent ist in der Nacht zum Sonntag eine Fabrik ausgebrannt. Das Feuer war in den Morgenstunden unter Kontrolle, doch die gesamte Region um den Brandort litt stundenlang unter einer penetranten Geruchsbelästigung. Die Feuerwehr empfahl, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Das Feuer war in der Nacht zum Sonntag in einer Fleisch verarbeitenden Fabrik in der Skaldenstraat im Genter Hafen ausgebrochen. Rasch breitete sich ein unangenehmer Geruch über die gesamte Region aus.

„Das Unternehmen ist völlig ausgebrannt und in den umliegenden Gemeinden, wie Oostakker oder Desteldonk hängt ein penetranter Geruch in der Luft. Daher bitten wir die Bewohner in der Region Gent, Destelbergen, Desteldonk, Lochristi und Oostakker Fenster und Türen geschlossen zu halten“, so Alisa Coessens von der Genter Feuerwehr am frühem Morgen gegenüber VRT NWS.

Die Feuerwehr muss wohl noch den ganzen Sonntag lang nachlöschen und Brandwache halten. Neben dem Geruch wurden auch umherfliegende Partikel gemeldet. Diese würden von verbranntem Verpackungsmaterial herrühren, so die Feuerwehrsprecherin und nicht von Asbest.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten