NVE

Die Roten Teufel gewinnen mit 1:2 ihr zweites EM-Spiel gegen Dänemark

Die belgische Fußball-Nationalmannschaft hat ihr zweites EM-Spiel gewonnen und steht damit im Achtelfinale. Am Donnerstagabend besiegten die Roten Teufel in einem spannenden Spiel in Kopenhagen Dänemark mit 1:2. Zum ersten Mal spielten auch die lange verletzten Nationalspieler Kevin De Bruyne, Axel Witsel und Eden Hazard, die in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurden. De Bruyne (Foto) erzielte dabei gleich ein Tor und sorgte für ein Assist.

In der ersten Halbzeit hatten die Roten Teufel ihre liebe Mühe mit den Dänen, die es schafften, mit Manndeckung quasi jeden belgischen Gegner aus dem Konzept zu bringen. Schon in der zweiten Spielminute erzielte Yussuf Poulsen das 1:0 für die Gastgeber und zwar durchaus verdient.

Dann, in der 10. Spielminute, wurde das Spiel schlicht und einfach abgebrochen und alle, die im Stadion waren, zollten dem dänischen Spieler Christian Eriksen, der die Rückennummer 10 trägt, mit lautem Applaus ihren Respekt. Der war ja im Spiel gegen Finnland mit Herzproblemen im Stadion zusammengebrochen und musste reanimiert werden. Eine wunderschöne Geste, die zeigt, dass das Motto „Respekt“ im Fußball doch etwas gilt.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Respekt für Christian Ericksen
Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved

Viel mehr Torchancen für Dänemark

Danach aber machten die Dänen so weiter, wie zu Beginn des Spiels und stören die belgischen Gegner, wo sie nur konnten. Die Frage lautete, wie lange halten die das durch? Aber, sie spielten sich damit auch einiges an Chancen heraus. Am Ende der ersten Halbzeit sagte die Statistik, dass die Gastgeber 9 Torchancen hatten, wovon sie eine nutzen konnten und die Belgier nur eine…

In der zweiten Halbzeit aber änderte sich das Spiel komplett zu Gunsten der Gäste aus Belgien. Zunächst wechselte Nationaltrainer Roberto Martinez den seit dem Champions League-Finale verletzten Kevin De Bruyne ein, für den Dries Mertens draußen blieb. Der hatte übrigens hier sein 100. Spiel für die Roten Teufel… De Bruyne zeigte sofort, warum er unverzichtbar ist. In der 55. Spielminute spielte er völlig ruhig Thorgan Hazard an, der den verdienten Ausgleich erzielte.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Thorgan Hazart bedankt sich bei Kevin De Bruyne

Den Sieg vor Augen

Jetzt begann das Spiel der Roten Teufel erst recht. Inzwischen waren auch die sehr lange verletzten Roten Teufel Axel Witsel und Eden Hazard im Spiel, was die Mannschaft weiter beflügelte, auch wenn sich die beiden eher zurückhielten. In der 70. Minute sorgten die Belgier für ein Traumtor. Romelu Lukaku dribbelte sich durch gleich mehrere dänische Abwehrspieler, spielte den sich freigespielten Kevin De Bruyne an und der traf mit dem linken Fuß ins Tor von Dänemarks Keeper Schmeichel, der keine Chance hatte.

Doch die Dänen gaben sich nicht geschlagen. Sie versuchten alles für den Ausgleich und hatten wieder ihre Chancen, die Belgiens Keeper Thibault Courtois oder die Torlatte allerdings verhinderten. Am belgischen Spiel ist sicher noch etwas zu verbessern, denn es gab Ballverluste, die zu vermeiden waren. Gegen echte Spitzenmannschaften muss wohl noch zugelegt werden und die kommen ab dem Achtelfinale.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Da sind sie wieder vereint und auf dem Platz...
2021 Getty Images

Die Tabelle in der EM-Gruppe B

In der Gruppe B hat Finnland am Donnerstagnachmittag zuhause gegen Russland mit 0:1 verloren. Damit führen die Roten Teufel die Tabelle mit 6 Punkten an, vor Russland und Finnland mit jeweils 3 Zählern. Dänemark ist Letzter ohne Sieg und ohne Punkt, hätte aber sicher mehr verdient, auch gegen Belgien.

Am Montag, den 21. Juni, spielt Belgien in Russland gegen die Finnen und die Russen treten in Kopenhagen gegen Dänemark an.  

Ein tolles aber auch zeitweise zähes und enges EM-Spiel
Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved

Meist gelesen auf VRT Nachrichten