Die Wettervoraussage für Sonntag und die kommende Woche: Die Schafskälte zieht übers Land

Das belgische Wetteramt KMI (Königlich Meteorologisches Institut) erwartet für den heutigen Sonntagabend und die Nacht zum Montag erneut Starkregen und Gewitter. Bis morgen früh wird die Gewitterzone unser Land aber verlassen. Nächste Woche kühlt es deutlich ab. Die Juni-Schafskälte sorgt für einen relativen Kälteeinbruch.

Am Sonntag ist es zunächst stark bewölkt und grau, aber allmählich wechseln sich sonnige und bewölkte Perioden ab. Die meiste Zeit des Tages bleibt es trocken, aber zum Ende des Nachmittags steigt die Wahrscheinlichkeit auf Regen und Gewitter im Südosten des Landes. Die Höchstwerte schwanken zwischen 19 Grad an der Küste und 26 Grad im Osten des Landes. Der Wind weht zunächst mäßig aus Südwest, später in der nordwestlichen Landeshälfte schwach wechselnd und mäßig aus Nord bis Nordwest.

Die Nacht zum Montag ist wieder sehr wechselhaft mit Regenperioden und kräftigen Schauern mit örtlich begrenzten Gewittern, die von Südosten zur Mitte und nach Westen ziehen. Die Minima liegen zwischen 15 und 18 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord bis Nord-Nordost. Während des Gewitters sind Böen von 70 bis 80 km/h möglich.

Verspätete Schafskälte

Am Montag in den Morgenstunden verlässt eine potentiell aktive Regen- und Gewitterzone unser Land über den Norden. Tagsüber bleibt die Atmosphäre unbeständig und es wird wechselhaft bis teils wolkig mit einigen Schauern. Die Höchstwerte liegen zwischen 17 Grad im Westen und 23 Grad in den Kempen. Der Wind ist meist schwach bis mäßig aus Nord bis Nordost. Im Osten ist der Wind eher schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

Am Dienstag sorgt ein Tief über Frankreich für feuchte und instabile Luft auch in unserem Land. Es wird teilweise bewölkt mit einigen Schauern im Laufe des Tages. Die Maxima werden zwischen 17 und 21 Grad liegen. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost.

Wieder klarer Himmel

Am Mittwoch wird das Hochdruckgebiet der Azoren seinen Einfluss allmählich über die Britischen Inseln und unsere Regionen ausweiten. Es wird trocken sein mit einem Wechsel von Wolken und klarem Himmel. Die Maxima werden zwischen 17 und 21 Grad liegen. Der Wind weht schwach bis manchmal mäßig aus nördlichen Richtungen.

Am Donnerstag wird es recht angenehm und mild mit einem Wechsel von Wolken und klarem Himmel. Die Maxima werden zwischen 18 und 22 Grad liegen. Der Wind weht schwach aus Norden und dreht später auf West.

Am Freitag nimmt die Bewölkung von Westen her allmählich zu, später kommt es zu leichtem Regen. Die Höchstwerte liegen zwischen 19 und 23 Grad. Am Samstag soll es wieder wechselhaft werden mit einer zunehmenden Chance auf Regen und Gewitter. Maxima liegen dann zwischen 19 und 23 Grad.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten