Radsport: Nach 221.3 km wird Wout van Aert im spannenden Sprint belgischer Straßenmeister

Wout van Aert (Foto) gewann am Sonntag sein erstes Rennen seit seinem Sieg beim Amstel Gold Race. Trotz eines holprigen Starts mit einer gerade erst auskurierten Blinddarmentzündung war er bei der belgischen Straßenmeisterschaft  in Waregem trotzdem der Beste. Er gewann einem spannenden Sprint gegen Edward Theuns und Remco Evenepoel im Fotofinish.

"Wenn es heute klappt, wäre das eine Überraschung", kündigte der 26-Jährige Van Aert vor dem Start an, und dann war er im Sprint stark genug, um Theuns knapp auf Abstand zu halten. Für Van Aert ist es der erste nationale Meistertitel auf der Straße. Er tritt in der Liste der Gewinner die Nachfolge von Dries De Bondt an.

25 Kilometer vor dem Ziel hatten Wout van Aert (Jumbo-Visma) und Remco Evenepoel (Deceuninck-Quick Step) für einen frechen Konter gesorgt. Nur Edward Theuns (Trek-Segafredo) konnte mit dem starken Duo mithalten. Andere Favoriten und Außenseiter hatten keine Chance.

Das Trio blieb bis zur Einfahrt in den Zielbereich zusammen und sprintete um den Titel. Van Aert gewann mit weniger als einem Viertel Rad Vorsprung vor Theuns.

Der belgische Cyclocross-Meister ist also auch der belgische Meister auf der Straße. Die Fragezeichen nach seiner Blinddarmentzündung sind weniger als eine Woche vor der Tour weggewischt worden.

Sehen Sie hier den letzten Kilometer der belgischen Meisterschaft mit Ziel in Waregem:

Laden Video-Player ...

Meist gelesen auf VRT Nachrichten