2:0 gegen Finnland: Die Roten Teufel ziehen als Gruppenerste ins EM-Achtelfinale ein

Die belgische Fußball-Nationalmannschaft hat die Gruppenphase der Europameisterschaft mit der vollen Ausbeute beendet und gewann im letzten Spiel am Montagabend in Sankt Petersburg auch gegen Finnland. Die Roten Teufel besiegten die Finnen mit 2:0, brauchten aber lange, um deren dicht stehende Verteidigung zu knacken und um Keeper Hradecky zu überlisten. Aber, Belgien steht im Achtelfinale. 

Mit diesem 2:0-Sieg gegen Finnland ist Belgien mit 9 Punkten nach drei Siegen in der Gruppe C Gruppensieger. Dahinter folgen die Dänen, die es nach ihrem 4:1 gegen Russland noch auf Rang 2 geschafft haben.

In der ersten Halbzeit scheiterten alle Mühen der Roten Teufel an den Finnen, die ihren Strafraum quasi zubetoniert hatten und wenn einmal ein Ball durchkam, dann stand Finnlands sehr guter Torwart Hradecky im Weg. Die Belgier konnten so viel kombinieren, wie sie wollten, es kam nichts zählbares dabei heraus. Auffallend war hierbei Jérémy Doku, der zum ersten Mal bei einem Turnier im Trikot der Roten Teufel auflaufen durfte. Romelu Lukaku hingegen war zeitweise nicht erreichbar, denn ihn meldeten die Finnen erst einmal ab. Auch Distanzschüsse halfen nicht.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Hazard muss wieder einen finnischen Gegner abschütteln
VKA

In der zweiten Halbzeit lief die Sache schon besser. Eden Hazard gelangen gute Aktionen direkt aufs Tor, doch zunächst hielt Hradecky weiter alles. Nach gut einer Stunde Spielzeit kamen auch die Finnen mit Kamara zu ihrer ersten Chance, doch Belgiens Keeper Courtois hatte eher einen ruhigen Abend. Dann platzte der Knoten. In Minute 65 spielte Kevin De Bruyne Lukaku an, der das gegnerische Tor traf, doch der Video-Schiedsrichter winkte an. „Big Rom“ stand ganz knapp im Abseits…

Nur knapp 10 Minuten darauf stand aber das 1:0 für Belgien auf der Anzeigetafel. Thomas Vermaelen köpfte gegen die Latte und der abgeprallte Ball flog via einer Hand von Keeper Hradecky ins Tor. Es dauerte dann bis zur 81. Minute, als es dem Traumpaar Kevin De Bruyne und Romelu Lukaku mit einer weiteren tollen Kombination gelang, die 2:0-Entscheidung herbeizuführen. Der Jubel war groß und nur kurz nach dem Abpfiff fuhren die ersten begeisterten Teufel-Fans hupend mit ihren Autos in der belgischen Heimat hupend durch die Gegend.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter

Lukaku und De Bruyne: Torgefährliches Traumpaar

Nächste Runde

Die Roten Teufel spielen im Achtelfinale der EM am kommenden Sonntag, den 27. Juni um 21 Uhr gegen in Valencia gegen den Dritten aus der Gruppe E, falls es die entsprechende als einer der vier besten Gruppendritten in diese Runde schafft. Zur Auswahl stehen Spanien, Polen, Slowakei oder Schweden. Die Dänen haben es übrigens auch ins Achtelfinale geschafft. Sie gewannen parallel zum Belgienspiel mit 1:4 gegen die Russen und sind somit Gruppenzweiter… 

Zwei Spielmacher mit großem Respekt vor einander
VKA
Jérémy Doku zeigte eine tolle Leistung

Meist gelesen auf VRT Nachrichten