UEFA und LGBTQI: VRT-Sporza-Livestudio leuchtet in Regenbogenfarben - Moderator mit scharfer Kritik

Der europäische Fußballverband UEFA hat sich mit dem Verbot, die Allianz-Arena in München für das EM-Spiel Deutschland gegen Ungarn in den Regenbogenfarben zu beleuchten, weltweite Kritik eingebracht. Und auch aus Belgien folgen kritische Bemerkungen, denen es an Deutlichkeit nicht fehlt. Kritik am ungarischen Anti- LGBTQI-Gesetz sei keine Frage der Politik, sondern der Menschenrechte, so eines der Argumente.

Karl Vannieuwkerke ist einer der bekanntesten Sportkommentatoren und Moderatoren unserer VRT-Sportredaktion Sporza. In der Fußball-EM-Analysesendung „Villa Sporza“ reagierte Karl am Dienstagabend besonders ungehalten auf die UEFA-Entscheidung zum Münchener Stadion: „Wie blöde kann man eigentlich sein, UEFA? Inzwischen ist völlig zurecht ganz Europa über euch hergefallen. Das ist ein Beschluss, der nicht zu verstehen ist, wenn man sieht, mit welchen Spots ihr aufwartet.“

(Lesen Sie bitte unter dem Video mit dem Kommentar von Karl Vannieuwkerke - in Niederländisch - weiter)

Laden Video-Player ...

Stefan Van Look, der Sprecher des Königlichen Belgischen Fußballverbandes KBVB, sparte am Mittwochmorgen im VRT-Frühstücksradio ebenfalls nicht mit Kritik an der UEFA: „Die Regenbogenfahne ist überhaupt kein politischer Standpunkt. Es geht hier um den Aspekt der Menschenrechte. Dem kann man nur zustimmen. Man kann nicht auf der einen Seite Gleichheit und Toleranz fördern wollen und dann auf der anderen Seite solche Entscheidungen treffen. Wir leben im Jahr 2021. Das ist echt bedauerlich.“

In den kommenden Tagen und Nächten werden auch in Belgien einige Stadien in den Regenbogenfarben leuchten, u.a. die Ghelamco-Arena des belgischen Erstligavereins KAA Gent (Video unten). Und KBVB-Sprecher Van Look schließt selbst nicht aus, dass die Roten Teufel, die belgische Fußball-Nationalmannschaft, beim nächsten EM-Spiel mit Regenbogenbändern am Arm auflaufen werden… 

Laden Video-Player ...

Meist gelesen auf VRT Nachrichten