Ist eine dritte Corona-Impfung nötig? Nicht nach einer Impfung mit zwei bestimmten Vakzinen

Personen, die vollständig, sprich zwei Mal mit bestimmten Corona-Vakzinen geimpft worden sind, brauchen in nächster Zukunft keine dritte Covid-Schutzimpfung. Dies ist aus einer Studie ersichtlich, die im wissenschaftlich-medizinischen Fachblatt Nature erschienen ist. Der belgische Virologe Johan Neyts (Foto) nennt dies „eine gute Nachricht.“

Wenn jemand zwei Mal mit den Corona-Vakzinen von Pfizer/BioNTech oder Moderna geimpft worden ist, braucht er in naher Zukunft keine dritte Schutzimpfung zur Immunität gegen Covid-19. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie, die im Fachblatt Nature erschienen ist.

Johan Neyts, Virologe am Rega-Institut an der Universität von Löwen (KULeuven) sagte gegenüber VRT NWS, dass dies eine gute Nachricht sei. Nach dieser Studie bieten diese Impfstoffe eine bis zwei Wochen nach der zweiten Dosis ausreichend Schutz gegen das Corona-Virus und auch gegen die Delta-Variante, die bisher als indische Variante bekannte Virusform, die sich derzeit in Europa recht schnell ausbreitet, so Neyts.

Neyts ist der Ansicht, dass die Impfstoffe von Pfizer/BioNTech und Moderna einen sehr sicheren Schutz bieten und dass sie über einen längeren Zeitraum hinweg Wirkung haben. Aber, Neyts empfiehlt im Allgemeinen, dass ältere Menschen, Personen mit Vorerkrankungen und auch solche mit Immunschwäche doch eine dritte Corona-Impfung in Erwägung ziehen sollten. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten