Laden Video-Player ...

Viele Urlauber wollen rasch PCR-Tests bekommen - Personen mit Symptomen finden kaum Testtermine

Am 1. Juni beginnen in Belgien die Sommerferien. Schon jetzt herrscht in den Testzentren Hochdruck, denn viele Urlauber, die noch nicht oder nur einmal gegen Corona geimpft sind, wollen jetzt ihren ersten von zwei kostenlosen PCR-Tests durchführen lassen. Doch weil sich gerade so viele Urlauber zu den Tests anmelden, finden Personen, die möglicherweise Corona-Symptome haben oder die einen Hochrisiko-Kontakt hatten, kaum noch kurzfristig Testtermine. 

Inzwischen haben rund 160.000 Belgier einen der kostenlosen PCR-Tests beantragt. Inzwischen werden auch die Hausärzte von Anfragen überrannt, doch diese sind im Prinzip nicht zuständig. Urlauber, die ihren Gratis-PCR-Test beanspruchen wollen, müssen sich eigentlich an ein Testzentrum wenden. 

Aber, unter Umständen können auch Hausärzte die vom belgischen Staat finanzierten kostenlosen PCR-Tests durchführen oder entsprechende Termine beschaffen, wie der Fachberband Domus Medica angibt: "Das können die Hausärzte selbst entscheiden."

Patienten mit möglichen Corona-Symptomen unterstützen die Hausärzte allerdings im Rahmen des Möglichen bei der Suche nach einem Testtermin auf jeden Fall, teilte Domus Medica gegenüber VRT NWS mit. 

Die Universitätsklinik von Gent (UZ Gent) will so schnell wie möglich die Kapazität in ihrem eigenen Testzentrum auf bis zu 2.000 PCR-Tests pro Tag erhöhen, um der starken Nachfrage, die in den kommenden Tagen und Wochen wohl weiter erfolgt, entsprechen zu können. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten