Mediendeal in Belgien: Rossel und DPG Media übernehmen RTL Belgium

RTL gibt sein Belgiengeschäft auf und tritt alle Aktivitäten an zwei hiesige Mediengruppen ab: Die frankophone Mediengruppe Rossel (Le Soir) und der flämische Konzern DPG Media (VTM, Het Laatste Nieuws). Die beiden Medienkonzerne übernehmen RTL Belgium für 250 Mio. €. Damit konzentrieren sich die Medien in Belgien weiter auf immer weniger Gruppen.

Auffallend ist dabei, dass sich RTL in Belgien bisher ausschließlich auf den frankophonen Raum in unserem Land konzentrierte. Rossel und die auch in den Niederlanden aktive DPG Media nehmen einen dritten Anbieter mit ins Boot bei der Übernahme von RTL Belgium, nämlich Mediafin, den Herausgeber der Wirtschaftsblätter De Tijd und L’Echo.

RTL bietet in Belgien ein umfangreiches Angebot an: Die TV-Sender RTL-TVi, Club RTL und Plug RTL sowie die Radiosender Bel RTL, Radio Contact und den digitale Sender Mint. Dazu gehören auch der Streaming Service RTL Play und die Webseite RTLInfo.be. Die neuen Eigentümer von RTL in Belgien wollen dort die digitale Transformation vorantreiben.

Die RTL Group mit Bertelsmann als Mehrheitseigner geht auch in den Niederlanden neue Wege. Dort fusionieren RTL Nederland und das Medienunternehmen Talpa Network von Medienmagnat John de Mol. Und auch in Frankreich fusionieren die TV-Gruppe TF1 und der Fernsehanbieter M6, an dem die RTL Group ebenfalls Anteile hält. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten