ROBIN UTRECHT

Corona in Belgien: weniger als 20 Einlieferungen in ein Krankenhaus pro Tag

Im Schnitt werden pro Tag nur 18 Patienten wegen oder mit einer Corona-Infektion in ein Krankenhaus eingeliefert. Allerdings stellt das belgische Gesundheitsamt Sciensano auch fest, dass die Zahl der Neuinfektionen jetzt langsamer sinkt.

In der Woche bis zum 29. Juni wurden im Schnitt 18 Patienten pro Tag im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion in ein Krankenhaus eingeliefert. Im Vergleich zur Vorwoche sinkt die Zahl um 37 %

Am Mittwoch mussten 14 Corona-Patienten an ein Krankenhaus verwiesen werden. Am selben Tag wurden 35 Patienten als geheilt entlassen.   

Gegenwärtig werden 305 Patienten mit oder wegen Corona in einem Krankenhaus behandelt.  Im Vergleich zur Vorwoche ist ihre Anzahl um 31 % gesunken. 136 Corona-Patienten liegen auf einer Intensivstation.  94 sind an einem Beatmungsgerät angeschlossen.  

In der Woche bis zum 27. Juni wurden im Schnitt 4 Todesfälle pro Tag im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gemeldet. Im Vergleich zur Vorwoche handelt es sich um einen Rückgang von 32 %.  

Zwischen dem 21. und 27. Juni sind im Schnitt 334 neue Corona-Fälle pro Tag bestätigt worden (-21 %). 

In der Woche bis zum 27. Juni sind im Schnitt 41.900 Tests pro Tag durchgeführt worden (+7 %). 1 % der Tests war positiv. 

Bis zum 29. Juni hatten 7.013.433 Menschen eine erste Dosis eines Corona-Impfstoffs erhalten.  Das sind 75,6 % der Erwachsenen und entspricht 60,9 % der Gesamtbevölkerung. 3.899.422 haben ihre zweite Impfung erhalten. 

Der Reproduktionswert der Corona-Epidemie, d. h. die Geschwindigkeit, mit der sich das Virus verbreitet, liegt bei 0,71. Jede infizierte Person steckt weniger als eine Person mit dem Virus an. 

Die aktuellsten Statistiken über Infektionen, Todesfälle und Krankenhausaufenthalte werden vom belgischen Gesundheitsinstitut Sciensano erfasst und veröffentlicht. 

Zahlen über die Anzahl der gelieferten Impfstoffe und über die verabreichten Impfungen werden von der belgischen Arzneimittelagentur (FAMHP, Federal Agency for Medicines and Health Products) und von Sciensano erfasst und veröffentlicht.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten