Laden Video-Player ...

Dadipark: Wie ein längst geschlossener Freizeitpark kurzfristig wieder zu neuem Leben erweckt wird

Der Dadipark, ein eigentlich seit 2002 geschlossener Freizeitpark in Dadizele in Westflandern, ist in diesen Tagen wieder geöffnet worden, wenn auch nur in einer kurzfristigen Pop-up-Version. Der Familienpark war jahrelang in ganz Flandern beliebt. Einige Videobilder aus dem VRT-Archiv zeigen, wie es damals war.

Die Geschichte vom Dadipark beginnt 1950, als Pastor Gaston Deweer in der westflämischen Ortschaft Dadizele einen großen Spielplatz im Schatten seiner Basilika eröffnete. Im lokalen Dialekt wurde der Park „Daisel“ genannt. Schon damals war Dadizele in Flandern ein beliebtes und bekanntes Ausflugsziel, denn die Stadt ist ein Wallfahrtsort.

„Daisel“ wuchs und wuchs und wurde zu einem Familienpark mit als besonderem Prunkstück eine Laufbrücke von rund 800 Metern Länge - damals die größte Laufbrücke in einem Freizeitpark in ganz Europa. In den 1970er und 1980er Jahren wurde der Park immer größer und es wurden Eintrittsgelder verlangt. Dabei wurde der Name der Attraktion in „Dadipark“ verändert. Zeitweise kamen in den Sommermonaten alleine pro Tag 70 bis 80 Reisebusse aus Frankreich hierher.

(Lesen Sie bitte unter dem Video weiter)

Laden Video-Player ...

Doch langsam verlor der Park seine Anziehungskraft, denn mit den riesigen Attraktionen eines modernen Freizeitparks konnte der Dadipark nicht mithalten. Im Jahr 2000 wurde zwar noch der 50. Geburtstag des Parks gefeiert, doch die Besucher blieben aus und 2002 wurde die Anlage geschlossen und im Laufe der Jahre wurde der Zustand der Attraktionen immer schlechter.

Inzwischen wurde der Dadipark zu einem Ziel der „Urban Explorer“ (Video oben) und ab 2022 soll dort eine neue Wohn- und Freizeitzone entstehen. Bis dahin aber kann der Park in einer kleinen Pop-up-Version besucht werden. Vier junge Leute aus Dadizele hatten bereits 2020 diese Initiative eingeleitet, doch wegen Corona wurde die Sache bis 2021 verschoben. 

Laden Video-Player ...

Meist gelesen auf VRT Nachrichten