Costa Brava: Trotz Corona reisen flämische Jugendliche "organisiert" zum Feiern hierher
Pixabay

Jugendliche aus Westflandern nach einer Partyreise nach Lloret de Mar mit Corona infiziert

Mehrere Jugendliche aus Waregem in Westflandern sind nach ihrer Rückkehr von einer Partyreise im spanischen Lloret de Mar positiv auf das Coronavirus Covid-19 getestet worden. Die Betroffenen waren mit der Jungend-Reisegesellschaft Summer Bash unterwegs. Alle Mitglieder dieser Reisegruppe, die mit einem Bus unterwegs war, müssen sich jetzt einem Schnelltest unterziehen.

Die Jugendlichen, zumeist 17-Jährige, sind am Sonntag aus Lloret de Mar zurückgekommen. Da diese Region in Spanien als rote Corona-Zone gekennzeichnet ist, mussten sich die Teilnehmer dieser Partyreise am Montag einem Test unterziehen und dieser war zuerst bei 8 jungen Leuten positiv. Die Betroffenen hatten in verschiedenen Ferienhäusern übernachtet und waren mit einem Reisebus von dort zurückgekehrt. Am Dienstagmittag wurden 15 infizierte Jugendliche gemeldet, die aber bisher nur - wenn überhaupt - leichte Krankheitsverläufe haben. 

Jordy S’Jongens vom Reiseveranstalter Summer Bash bestätigte die positiven Tests gegenüber VRT NWS und gab an, dass sich alle Mitglieder dieser Reisegruppe einen PCR-Test unterziehen werden, auch wenn einige bereits einen Schnelltest absolviert haben. Alle Jugendlichen waren vor ihrer Abreise nach Spanien negativ getestet worden. Also müssen sie sich in Lloret de Mar angesteckt haben.

Summer Bash organisiert viele Partyreisen für junge Leute nach Spanien und nach Portugal, doch gerade hier sind inzwischen wieder viele Regionen als Corona-Hotspots rot gekennzeichnet. Die Frage ist jetzt, ob diese Reisen nicht beendet werden müssen, falls sich noch mehr Jugendliche aus Flandern infiziert haben. Aktuell befinden sich noch 350 junge Flamen in den spanischen und portugiesischen Ferienorten Lloret de Mar, Calella und Albufeira. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten