2021 Getty Images

Rollstuhltennis: Joachim Gérard gewinnt in Wimbledon seinen zweiten Grand-Slam-Titel

Der aus Brüssel kommende belgische Rollstuhl-Tennisspieler Joachim Gérard (Fotos) hat am Sonntag das Finale von Wimbledon in seiner Disziplin gewonnen. Der Weltranglisten-Vierte holte sich so seinen zweiten Grand-Slam-Titel. Im All England Club bezwang er den Briten Gordon Reid (ITF 6) in knapp einer Dreiviertstunde Spiel.

Der 32-jährige Joachim Gérard gewann gegen Gordon Reid in knapp 44 Minuten mit 6-2, 7-6 (7/2) und holte sich damit seinen zweiten Grand-Slam-Titel in dieser Saison nach den Australian Open. Gérard hat bereits viermal am Tennisturnier von Wimbledon teilgenommen, doch dieses Jahr stand er zum ersten Mal hier im Finale.

Am Samstag bestritt er auch das Doppelfinale, doch dabei hatte er gemeinsam mit seinem Partner, dem Niederländer Tom Egberink mit 7-5 und 6-2 das Nachsehen gegen das britische Team Gordon Reid und Alfie Hewett. 2019 hatte Gérard hier ebenfalls den Doppeltitel gewonnen. Damals spielte er gemeinsam mit dem Schweden Stefan Olsson.

Joachim Gérard geht also gut vorbereitet zu den Paralympischen Spielen in Tokio. Neben ihm wird auch der belgische Rollstuhl-Tennisspieler Jef Vandorpe an den Spielen teilnehmen. Die beiden bilden dort auch das belgische Doppel-Team. Beide haben sich sowohl über ihre Weltranglistenplätze, als auch über ihre individuellen Leistungen für Tokio qualifiziert. 

2021 Getty Images
2021 Getty Images

Meist gelesen auf VRT Nachrichten