Laden Video-Player ...

Gewerkschaftsaktion gegen das belgische Gesetz zur Lohnnorm in Brüssel

Die sozialistische Gewerkschaft ABVV hat am Dienstag in Brüssel gegen das belgische Gesetz zur Lohnnorm protestiert. Die Gewerkschaft hat ein Problem damit, dass es im Rahmen der letzten Tarifverhandlungen im Mai nur zu einer Lohn- und Gehaltserhöhung von 0,4 % kommt. 

Die Aktion richtete sich nicht nur an die Arbeitgeber im Allgemeinen und an die Politik, sondern auch konkret an einige Großunternehmen, die weiter hohe Gewinne erzielen, aber nur Lohnerhöhungen von 0,4 % auszahlen müssen.

Eine Teilnehmerin an dieser Aktion sagte dazu: „Es ist ungerecht, dass ihr das in eure Taschen steckt. Nein, wir wollen eine bessere Kaufkraft für die Arbeitnehmer…“

Die sozialistische ABVV fordert, dass im Rahmen der nächsten Tarif-Verhandlungsrunden eine Reform des Gesetzes zur Lohnnorm besprochen werden muss, damit die Einkommenserhöhungen höher werden und damit auch die Kaufkraft der Arbeitnehmer. Die Lohn- und Gehaltserhöhung um 0,4 % kommt zum Lohnindex, der aktuell bei 2,8 % liegt, hinzu. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten