Wout van Aert in Tokio angekommen: "Im Moment ist nicht mehr viel in den Beinen"

Die Mission Olympische Spiele kann nun wirklich beginnen. Nach einem langen Flug ist Wout van Aert (Foto) gleich nach seiner letzten und erfolgreichen Tour de France-Etappe zusammen mit seinen Teamkollegen Tiesj Benoot und Greg Van Avermaet sicher in Tokio angekommen. "Es war eine lange Reise, aber ich bin glücklich, hier zu sein", sagte er.

Bepackt und gelassen erschien er in der Ankunftshalle des Flughafens Haneda. Nach einem etwa 12-stündigen Flug setzte Wout van Aert seinen Fuß auf japanischen Boden. Bereit für seine Jagd nach olympischem Gold.

"Im Moment ist nicht mehr viel in den Beinen", lachte der dreifache Tour de France-Etappensieger in die VRT-Kamera. "Es war eine lange Reise, aber ich bin glücklich, hier zu sein. Zum Glück konnte ich ein wenig schlafen."

Dass Van Aert ein wenig müde aussah, sollte keine Überraschung sein. Nach seinem Sieg auf den Champs-Elysées stand für den belgischen Radmeister Van Aert ein höllisches Rennen gegen die Uhr zum Pariser Flughafen auf dem Programm. Sonntagnacht stieg er zusammen mit Tiesj Benoot und Greg Van Avermaet ins Flugzeug zu den Olympischen Spielen. (Fotos hier unten)

JDM
JDM
JDM

Meist gelesen auf VRT Nachrichten