Trooz
Belga

Aufräumen nach Hochwasser voller Risiko: Chemikalien im Wasser, Vorsicht vor Verbrennungen

Das Krisenzentrum hat die Menschen in den Überschwemmungsgebieten aufgerufen, beim Aufräumen und Reinigen ihrer Häuser vorsichtig zu sein. Viele Keller und Garagen wurden überflutet. Daher können sich viele toxische Substanzen im Schlamm befinden. Noch ist nicht klar, ob die Stoffe auch langfristig Böden und Gewässer belasten können. 

Die massiven Überschwemmungen haben Gärten, Garagen und Keller überflutet und alles mitgenommen. An einigen Stellen können Heizöl oder andere gefährliche Reinigungsmittel und Chemikalien im Wasser gelandet sein, warnt das Krisenzentrum. 

Handschuhe, Stiefel, Hände waschen

"Tragen Sie Handschuhe und Stiefel und waschen Sie sich häufig die Hände", rät Yves Stevens vom Krisenzentrum. "Auch wenn Sie Gas riechen oder wenn Abflüsse überflutet wurden: Bitten Sie immer einen Fachmann zu kommen." 

"Wir haben schon Geschichten von Menschen gehört, die Verbrennungen erlitten haben, also seien Sie wirklich vorsichtig. Unser Appell ist ganz klar: Gehen Sie keine unnötigen Risiken ein", so Stevens abschließend. Auf seiner Website erklärt das Krisenzentrum, wie man sicher aufräumen kann. 

Trooz
Belga

Langfristige Folgen?

Wasser kann durch Schlamm, Müll und Haushaltswaren, aber auch mit Chemikalien oder Heizöl verunreinigt sein. Wie ernst die Situation ist und was die langfristigen Auswirkungen sind, steht zurzeit noch nicht fest. Für Proben sei es noch zu früh, heißt es.  

Im niederländischen Valkenburg hat der Bürgermeister den Zugang zu bestimmten überfluteten Gebiete wegen des (möglicherweise kontaminierten) Schlamms verboten. Familien, deren Gärten überflutet wurden, wird geraten, ihre Kinder in der kommenden Woche nicht dort spielen zu lassen. Eine solche Maßnahme, die von den Provinz- oder Gemeindebehörden getroffen werden kann, ist derzeit in Belgien noch nicht getroffen worden. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten