Thierry DEKETELAERE

Erster positiver Corona-Test bei belgischem Teilnehmer an den Olympischen Spielen

Der belgische Athlet Jelle Geens kann am Sonntagabend nicht im olympischen Triathlon starten. Geens wurde während der Vorbereitung positiv auf Corona getestet und darf vorerst nicht nach Tokio reisen. Vielleicht schafft er es noch in die Mixed-Staffel am 31. Juli. 

Der 28-jährige Triathlon-Athlet Jelle Geens hat sich während seiner Vorbereitung mit dem Corona-Virus infiziert und kann aufgrund der Corona-Regeln für die Olympischen Spiele vorläufig nicht nach Tokio reisen.  

"Eine Abreise nach Tokio ist nur möglich, wenn der Athlet in den 14 Tagen vor der Abreise symptomfrei ist und an zwei verschiedenen Tagen in den letzten 96 Stunden vor der Abreise negativ getestet wurde", schreibt das BOIC vor.   

Das ist bei Geens nicht der Fall. "Deshalb ist Geens noch nicht nach Japan gereist und wird auch nicht am Einzelrennen teilnehmen. In der Zwischenzeit ist er symptomfrei und hat einmal negativ getestet. Ein weiterer Test ist in den nächsten Stunden geplant."  

"Wenn möglich, wird er in den kommenden Tagen nach Tokio reisen, um mit den belgischen Hammers an der Mixed-Staffel am Samstag, 31. Juli, teilzunehmen." Sollte das nicht klappen, wird Noah Servais sein Ersatz in der Staffel sein. Servais ist bereits in Japan und trainiert im belgischen Basislager in Mito.  

Der 28-jährige Geens ist die Nummer 9 der Welt und wurde als Medaillenkandidat gehandelt. In Rio 2016 war er bei seinen ersten Olympischen Spielen 38. geworden. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten