Laden Video-Player ...

Olympische Spiele in Tokio: 121 belgische Sportler in 25 Disziplinen mit Medaillenambitionen

Bei den Olympischen Spielen in Tokio wird Belgien mit 121 Athleten vertreten sein, so viele wie vor 69 Jahren bei den Spielen in Helsinki im Jahr 1952 nicht mehr. Vier Athleten gehören zu den Spitzenkandidaten für eine Goldmedaille. 

Heptathlon-Athlet Nafi Thiam (Gold im Siebenkampf in Rio)und Hockeyspieler Felix Denayer (vierte Teilnahme) sind die beiden Fahnenträger für Belgien, wenn die Olympischen Spiele am Freitagnachmittag um 13 Uhr MEZ (20 Uhr in Tokio) eröffnet werden. Beide haben gute Chancen, eine Goldmedaille zu holen: Thiam als Titelverteidigerin im Siebenkampf, Denayer als Mitglied der Hockeynationalmannschaft. Die dritte Medaillenanwärterin ist Nina Derwael im Turnen. Aber auch Radsportler Wout van Aert, der noch 5 Etappen bei der Frankreichrundfahrt gewann, gehört zu den Medaillenhoffnungen. 

Andere Medaillen könnten Matthias Casse (Judo), Remco Evenepoel (Radsport, sowohl Straßenrennen als auch Zeitfahren), Emma Plasschaert (Segeln), Jolien D'Hoore und Lotte Kopecky (Bahnradsport der Frauen) und Jaoud Achab (Taekwondo) erkämpfen. Wenn Belgien 10 Medaillen nach Hause bringen würde, wäre das ein Erfolg. 

Teilnehmerrekord

Die hohe Zahl der belgischen Teilnehmer hat damit zu tun, dass sich verschiedene Teams qualifizieren konnten, wie z. B. die Belgian Cats (Damen-Basketballteam), das 3x3-Basketballteam der Herren, die Red Lions und das Team im Springreiten.  

Ein einzelner belgischer Athlet, der Gold holt, wird 50.000 Euro verdienen. Für Silber gibt’s 30.000 Euro, für Bronze 20.000 Euro. Für Mannschaften sind die individuellen Prämien geringer. 

55 Olympioniken in der belgischen Delegation sind Frauen (45 Prozent). Ein nie dagewesener hoher Anteil Frauen blickt man auf die bisherigen 28 Ausgaben der Olympischen Sommerspiele zurück. Bei den ersten Spielen in Tokio 1964 waren 61 belgische Athleten dabei, darunter nur eine Frau!

Eine 15-Jährige und ein 41-Jähriger

Die Jüngste in der belgischen Delegation ist die 15-jährige Turnerin Jutta Verkest. Der älteste Athlet ist Springreiter Jérôme Guéry, der am 24. Juli 41 Jahre alt wird.  

Was die erfahrensten belgischen Olympioniken betrifft, so können fünf bereits zum vierten Mal dabei sein: die Leichtathleten Jonathan und Kevin Borlée sowie die Hockeyspieler Gauthier Boccard, Felix Denayer und John-John Dohmen (Thomas Briels ist in Tokio nur als Reserve dabei).  

Ohne die Verletzung ihres Pferdes Fletcha hätte Dressurreiterin Karien Donckers an ihren siebten Olympischen Spielen teilgenommen, ein belgischer Rekord, den sich der Schütze François Lafortune und der Tischtennisspieler Jean-Michel Saive teilen. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten