PDV

Wout van Aert gewinnt im Sprint Silber und holt erste olympische Medaille für Belgien

Der belgische Radsportler Wout van Aert hat in Japan die erste olympische Medaille für Belgien geholt. Im Straßenrennen wurde van Aert Zweiter. Die Goldmedaille ging verdientermaßen an den Ecuadorianer Richard Carapaz. Van Aert gewann den Sprint um Platz 2 vor dem Gewinner der Frankreich-Rundfahrt Tadej Pogacar. 

Knackpunkt: 25 km vor der Linie setzen sich McNulty und Carapaz von einer Spitzengruppe ab. Keiner der übrigen Fahrer hatte eine Reaktion parat. Carapaz fährt unbehelligt bis zur Ziellinie und holt Gold. 

Die Belgier: Titelverteidiger Van Avermaet zeigte sich früh an der Spitze des Pelotons. Remco Evenepoel versuchte sein Glück 62 km vor dem Ziel. Benoot hielt van Aert in einer perfekten Position und wurde von Vansevenant abgelöst. Van Aert krönte seine Teamarbeit mit Silber.  

Nächster Termin: Mittwochmorgen um 7 Uhr bekommen van Aert und Evenepoel eine neue Chance auf Medaillen im olympischen Zeitfahren. Weltmeister Ganna ist ihr größter Gegner. 

Benoot und van Aert
PDV

Meist gelesen auf VRT Nachrichten