Nicolas Maeterlinck

Code Gelb für das ganze Land. Weiterhin schlechtes Wetter für den Rest der Woche

Laut Kalender ist zwar Sommer, aber vorerst brauchen wir auf schönes Sommerwetter nicht zu hoffen. Das Königliche Meteorologische Institut hat erneut Alarmstufe Gelb für heute Vormittag bis heute Abend ausgegeben. Örtlich sind schwere Gewitter zu erwarten. Auch einige Windböen sind möglich.

Diese Schauer können wieder intensiv sein mit lokalen Gewittern. Im Laufe des Abends werden die Schauer von Westen her weniger intensiv und weniger häufig. Die Höchstwerte schwanken zwischen 17 Grad im Hohen Venn und 23 Grad in den Kempen. Es weht ein mäßiger Wind aus Süd bis Südwest.

Im Laufe des kommenden Abends und der Nacht nimmt die Schauerneigung im Westen des Landes ab. Im Landesinnern und vor allem im Osten Belgiens gibt es noch einige Schauer, die aber an Intensität verlieren werden. Kommende Nacht schwanken die Tiefstwerte zwischen 12 und 15 Grad bei einem mäßigen Süd- bis Südwestwind. Auf See wird es stürmischer.

Die Aussichten für morgen und die nächsten Tage

Am morgigen Mittwoch ist es bewölkt mit einigen Schauern, die über das Land verstreut sind, aber weniger intensiv als am Dienstag und mit einer kleinen Chance auf Gewitter. Am Abend wird es überall trocken sein und heiter im Westen.

Die Höchstwerte bleiben mit 17 bis 18 Grad in Hochbelgien und 20 bis 22 Grad in Flandern eher kühl für die Jahreszeit. Im Landesinneren weht ein mäßiger bis manchmal recht starker Südwestwind und an der Küste ein ziemlich kräftiger bis sehr kräftiger Wind.

Lokal regnet es am Donnerstag leicht oder ist mit vereinzelten Schauern zu rechnen, aber es gibt auch oft trockene Momente mit einigen Aufheiterungen. Allerdings ist es oft stark bewölkt. Die Maxima schwanken zwischen 17 und 21 Grad. Der Wind weht mäßig, auf See oft recht stark, aus Südwest.

Am Freitag erwarten wir etwas Regen, hauptsächlich im Westen und Norden des Landes. Im Landesinnern und vor allem im Osten des Landes wird es trockener bleiben. Recht kühl mit Höchstwerten zwischen 17 und 21 Grad. Der Wind weht mäßig bis ziemlich stark aus Südwest und zunehmend aus westlicher Richtung.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten