Laden Video-Player ...

Flämischer Schauspieler (51) bei Ermittlungen wegen Verdachts auf Kindesmissbrauch verhört

Nach Informationen der Zeitung Het Laatste Nieuws wurde ein 51-jähriger Mann im Zusammenhang mit einem Ermittlungsverfahren wegen Vergewaltigung von Minderjährigen verhört. Dies wird von der Staatsanwaltschaft Antwerpen (Foto) bestätigt. Nach Angaben der Zeitung handelt es sich bei dem Mann um einen flämischen Schauspieler, der aus mehreren Kinderserien und -filmen bekannt ist. 

Gemeinsam mit einem niederländischen Undercover-Journalisten hat die Zeitung Het Laatste Nieuws den betreffenden Mann monatelang verfolgt. "Die Staatsanwaltschaft Antwerpen hat sofort nach den von DPG Media (Eigentümer des flämischen Privatfernsehens VTM, sowie der Zeitungen Het Laatste Nieuws und De Morgen) zur Verfügung gestellten Informationen ermittelt", bestätigt Kristof Aerts von der Antwerpener Staatsanwaltschaft. 

Es wurden sofortige Maßnahmen ergriffen wegen der Schwere des Sachverhalts
Kristof Aerts, Sprecher der Antwerpener Staatsanwaltschaft

"Nach einer ersten Analyse möglicher Straftaten hat die Staatsanwaltschaft beschlossen, einen Ermittlungsrichter wegen 'Vergewaltigung von Minderjährigen' zu beantragen", sagt der Sprecher der Antwerpener Staatsanwaltschaft. 

"Aufgrund der Schwere des Sachverhalts haben wir sofort gehandelt", so Aerts weiter. Am Freitag, den 23. Juli, wurde der Verdächtige von der Antwerpener Polizei verhaftet und zum ersten Mal vernommen. Darüber hinaus fand eine Hausdurchsuchung statt, bei der Material beschlagnahmt wurde.  Nach dem Verhör erlaubte der Untersuchungsrichter dem Mann, nach Hauseau zurückzukehren. 

DPG Media: "Situation sehr ernst"

Die Mediengruppe DPG Media, zu der auch VTM gehört, prüft, ob sie nach den Berichten über mutmaßlichen Kindesmissbrauch durch einen flämischen Schauspieler Maßnahmen ergreifen muss. Der Schauspieler spielte in verschiedenen Jugendprogrammen, Fernsehserien und Kinderfilmen mit.

Die Fakten kamen nach einer verdeckten Untersuchung des niederländischen Journalisten Sven van der Meulen in Zusammenarbeit mit HLN.be und Het Laatste Nieuws ans Licht. In den vergangenen 20 Jahren soll der Schauspieler in Dutzenden von Produktionen von Studio 100, VRT und Disney, aber auch VTM mitgewirkt haben.

"Die Situation ist sehr ernst", sagt An Goovaerts, Sprecherin von DPG Media. "In den kommenden Stunden und Tagen werden wir sehen, welche weiteren Schritte wir unternehmen.” Es wird nun überlegt, was mit den Produktionen mit dem Mann aus der Vergangenheit geschehen soll.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten