2021 UEFA

Champions League, Europa League, Conference League: Auf wen treffen die Belgier?

Vizemeister KRC Genk muss für die Champions League-Qualifikation gegen Shakhtar Donezk antreten. Bei einem Sieg in Hin- und Rückspiel gegen die Ukrainer stünde Genk in den Play Offs zur Gruppenphase, doch dort warten namhafte Gegner. Was ergab die Auslosung für die letzten Qualifikationen bei der UEFA in Nyon sonst noch für die belgischen Mannschaften?

Club Brügge ist als amtierender belgischer Meister direkt für die Gruppenphase qualifiziert. Genk muss zwei Runden überstehen, um sich zu Brügge gesellen zu können. Die Spiele gegen Donezk finden schon am 3. und am 10. August statt. Setzen sich die Limburger gegen die Ukrainer durch, stoßen sie danach entweder auf AS Monaco oder auf Sparta Prag und auch diese Begegnungen sind noch für August angesetzt. Klappt das alles nicht, dann geht es für den KRC Genk in der Gruppenphase der Europa League weiter.

In der Europa League steht mit dem FC Antwerp (auch gerne „Great Old Antwerp“ genannt, denn dieser Verein ist der älteste Fußballclub Belgiens) vor einem Spiel gegen den Sieger der Begegnung zwischen Flora Tallin, dem Meister aus Estland und Omonia Nikosia, dem Meister aus Zypern.

Die Vorrunden zur Conference League haben bereits begonnen und hier setzte sich AA Gent letzte Woche gegen Valerenga Oslo durch und trifft in Runde 3 auf den Riga FC aus Lettland. Gewinnt Gent, dann geht es danach entweder gegen Rakow Tschenstochau aus Polen oder gegen Rubin Kazan aus Russland. Rekordmeister RSC Anderlecht spielt in dieser Runde gegen Laçi aus Albanien und trifft bei einem Sieg entweder auf Vitesse Arnhem aus den Niederlanden oder auf den irischen Pokalsieger Dudlak FC. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten