VKA

Nafi Thiam verteidigt ihren Olympischen Titel im Siebenkampf

Die Siebenkämpferin Nafi Thiam (Foto) hat kurz nach den Red Lions die zweite Goldmedaille für Belgien an diesem Donnerstag bei den Olympischen Spielen gewonnen. Noor Vidts (Foto unten) verpasste knapp Bronze und wurde hier Vierte. 

Nafi Thiam gewann am zweiten Wettkampftag im Siebenkampf den Weitsprung mir 6,60 m und das Speerwerfen mit 54,68 m. Der abschließende 800 m-Lauf brachte ihre Goldmedaille nicht mehr in Gefahr. Thiam hatte 64 Punkte Vorsprung auf die Niederländerin Anouk Vetter und für die war dieser Lauf nicht wirklich die Paradedisziplin und wo holte sich die Titelverteidigerin von Rio auch in Tokio die Goldmedaille. 

Doch wieder sorgte Noor Vidts, die zweite Belgierin im Feld, für Überraschungen. Sie sprang im Weitsprung 6,32 m weit und verbesserte im Speerwerfen mit 41,80 m einmal mehr ihren persönlichen Rekord.

Auf den 800 m versuchte sie noch einmal alles, doch die Niederländerin Emma Oosterwegel war stärker und holte sich Bronze hinter Anouk Vetter, die Silber gewann. 

Die 25 Jahre alte Noor Vidts mag auf dem undankbaren 4. Platz gestrandet sein, doch sie zeigte sich hoch zufrieden mit ihrer Leistung bei diesen Olympischen Spielen. 

Glücklich: Nafi Thiam und Noor Vidts
2021 Getty Images

Meist gelesen auf VRT Nachrichten