Brasilianische Polizei findet 1,3 Tonnen Kokain in Privatjet unterwegs nach Belgien

Auf dem Flughafen von Fortaleza im Nordosten von Brasilien hat die brasilianische Polizei 1,3 Tonnen Kokain in einem Privatjet abgefangen, der nach Zaventem in Belgien fliegen sollte. Das meldet die brasilianische Polizei auf ihrer Website. Die Meldung wird von der flämischen Zeitung De Tijd übernommen. Drogen, Flugzeug, Handys und Dokumente wurden beschlagnahmt. 

Am Mittwoch hatte die Polizei eine Razzia in dem Privatjet auf dem Flughafen von Fortaleza im Nordosten Brasiliens durchgeführt. In 24 Koffern, die sich an Bord befanden, steckten insgesamt 1,3 Tonnen Kokain. Der spanische Passagier und 4 türkische Besatzungsmitglieder wurden festgenommen. Die Drogen wurden ebenso beschlagnahmt wie das Flugzeug, Mobiltelefone und Dokumente. 

Das Abfangen von Drogen in einem Privatjet auf dem Weg nach Belgien kommt nicht alle Tage vor. Die belgische Bundespolizei spricht sogar von einer Premiere

Meist gelesen auf VRT Nachrichten