Laden Video-Player ...

Flandern: Höchste Anzahl Verkehrstote seit 2016 - Belgienweit sinkt die Zahl allerdings

In den vergangenen 5 Jahren ist die Zahl der Verkehrstoten im belgischen Bundesland Flandern nicht mehr wirklich gesunken, wie aus dem aktuellen Verkehrs- und Sicherheitsbarometer von VIAS, das Institut für Verkehrssicherheit in Belgien, ersichtlich ist. Hier kamen so viele Menschen im Straßenverkehr um, wie seit 2016 nicht mehr. In der Wallonie und in Brüssel hingegen ist diese Zahl gesunken, was die Statistik auf gesamtbelgischer Ebene nach unten bringt.

In den ersten sechs Monaten des Jahres sind in Belgien 109 Personen bei Verkehrsunfällen in Flandern ums Leben gekommen. Das sind 21 Todesopfer mehr als im gleichen Zeitraum im vergangenen Jahr. Doch nach Ansicht des Verkehrsinstituts VIAS scheint die Corona-Zeit eine atypische Periode zu sein: Lockdowns und Homeoffice haben dafür gesorgt, dass die Verkehrsdichte gesunken ist und dass die Polizei vielleicht auch die Aufmerksamkeit für den Verkehr auf andere Bereiche verlagert hatte.

Doch dies soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass vor allem in Flandern seit Jahren die Zahl der Verkehrstoten nicht mehr sinkt. In den vergangenen Jahren haben wir keine Erfolge verbuchen können“, sagte Stef Willems vom VIAS dazu. Schmerzlich war vor allem der Monat Juni in diesem Jahr, so Willems: „Hier starben 27 Personen sofort an der Unfallstelle. Das ist fast eine pro Tag.“ Das betrifft alle Verkehrsteilnehmer: Autofahrer, Fußgänger, Rad-, Moped- und Motorradfahrer sowie Fahrer von Lieferwagen.

Bessere Zahlen in der Wallonie und in Brüssel

In den anderen Landesteilen sieht die Entwicklung etwas anders aus. Hier starben im Zeitraum zwischen Januar und Juni 2021 weniger Verkehrsteilnehmer: In der Wallonie 70 und in der Brüsseler Hauptstadt-Region nur 4. Für beide Regionen sind dies die niedrigsten Zahlen seit rund 10 Jahren. In ganz Belgien ging die Zahl der Verkehrstoten innerhalb dieser sechs Monate um 2 % zurück. 

Maarten Hartman

Meist gelesen auf VRT Nachrichten