Big Rom kehrt zurück nach Chelsea

Der englische Premier-League-Verein Chelsea hat den belgischen Nationalstürmer Romelu Lukaku bis 2026 verpflichtet. Es ist das zweite Mal, das Big Rom einen Vertrag mit dem Verein an der Stamford Bridge abschließt. Zur großen Enttäuschung der Fans von Inter Mailand, die ihm Gier bei einer Rekordablösesumme von 115 Millionen Euro vorwerfen.

Romelu Lukaku spielte bereits vor 10 Jahren bei Chelsea, dessen Fan er seit seiner Kindheit ist. Doch seine erste Verpflichtung für den Verein an der Stamford Bridge lief nicht gut ab. Er schoss in der Saison 2012/2013 kein einziges Tor. 2014 wechselte er zu Everton, ging dann zu Manchester United und wechselte im August 2019 zu Inter Mailand, wo er 64 Tore in 95 Spielen erzielte und zuletzt den Meistertitel mit seinem Verein holte. 

Unter Trainer Thomas Tuchel wird der Titelverteidiger in der Champions League einen anderen Fußball spielen als bei Inter, wo sich alles um Torjäger Lukaku drehte. Aber das hält den belgischen Weltstar nicht davon ab, es noch einmal in England zu versuchen.

In einem Interview mit der Chelsea-Website sagte Romelu Lukaku: "Es war eine lange Reise: Ich war noch ein Kind und hatte viel zu lernen, als ich zum ersten Mal für Chelsea spielte.  Jetzt komme ich mit viel Erfahrung und reifer zurück."

“Die Beziehung mit diesem Verein bedeutet mir sehr viel. Ich war schon als Kind ein Chelsea-Fan. Jetzt zurück zu sein und zu versuchen, weitere Titel zu gewinnen, ist ein unglaubliches Gefühl." 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten