Laden Video-Player ...

Mann auf Belgiens "Most Wanted"-Liste in Deutschland gefasst: durch plastische Chirurgie unkenntlich?

In Deutschland hat die Polizei einen Mann gefasst, der auf der belgischen "Most Wanted"-Liste stand. Es handelt sich um Eric Robert De Cocq Van Delwijnen. 2011 war er wegen Mordversuch zu 15 Jahren Haft verurteilt worden, floh aber vor seinem Prozess. Lange Zeit wurde vermutet, der Gesuchte habe sich das Gesicht durch plastische Chirurgie unkenntlich machen lassen. 

Der 54-jährige Eric Robert De Cocq Van Delwijnen wurde am Donnerstag in Löbau (Bundesland Sachsen) festgenommen, wie die belgische Polizei in einer Pressemitteilung bekannt gab. De Cocq Van Delwijnen ist ein Niederländer, der in Belgien wohnhaft war. 2011 wurde er in Gent wegen versuchten Mordes zu 15 Jahren Haft verurteilt. 2007 hatte er am Ausgang eines Pole-Dance-Clubs in Assenede eine andere Person mit einem Wagenheber auf den Kopf geschlagen.  

Internationale Zusammenarbeit zwischen FAST-Teams

De Cocq Van Delwijnen war bereits vor seinem Prozess geflohen und seit über 10 Jahren auf der Flucht. Als die belgische Polizei 2016 die "Most Wanted"-Liste aufstellte, landete De Cocq Van Delwijnen sofort auf dieser Liste. "Dank einer intensiven Zusammenarbeit des belgischen FAST-Teams mit mehreren anderen europäischen FAST-Teams konnte De Cocq Van Delwijnen schließlich in Löbau ausfindig gemacht werden", heißt es in der Pressemitteilung weiter. 

Er hätte sein Gesicht durch eine Operation so verändert, dass er nicht mehr zu erkennen gewesen wäre. 

Anhaltspunkte

De Cocq Van Delwijnen soll sich an verschiedenen Orten im Ausland versteckt haben. "Wir haben auch vernommen, dass er sein Gesicht durch plastische Chirurgie verändert hat, um unerkennbar zu bleiben", sagte Staatsanwalt An Schoonjans in der Canvas-Sendung "Procureurs" im Januar 2020. Ob der Mann tatsächlich unkenntlich gemacht und operiert wurde, ist vorerst unklar. 

Die belgischen Justizbehörden haben die deutschen Justizbehörden gebeten, De Cocq Van Delwijnen auszuliefern.  Gegenwärtig verbleibt der Straftäter in einer Zelle in Deutschland.

Was ist das FAST-Team?

Das Fugitive Active Search Team (FAST) ist eine Einheit der föderalen Kriminalpolizei. Das Team ist für die aktive Suche nach flüchtigen Straftätern und entflohenen Gefangenen zuständig. Das Team sucht auch nach Flüchtigen, die international von einem anderen Land gesucht werden und sich vermutlich in Belgien aufhalten. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten