Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved

Nach dem verheerenden Erdbeben: Belgien bekundet seine Solidarität mit Haiti

Die belgische Außenministerin Sophie Wilmès hat die Solidarität Belgiens mit Haiti zum Ausdruck gebracht, wo nach dem Erdbeben, das den Südwesten des Landes am Samstagmorgen erschütterte, bisherigen Angeben zufolge, schon mehr als 300 Menschen ums Leben gekommen sind.

"Belgien ist nach dem verheerenden Erdbeben der Stärke 7,2 solidarisch mit Haiti ", teilte das Außenministerium am Sonntagmorgen in einer Nachricht auf Twitter mit. "Wir sprechen den Familien der Opfer unser aufrichtiges Beileid aus und wünschen den Verletzten baldige Genesung", heißt es in der Erklärung von Sophie Wilmès weiter.

Der letzte Bericht über die Katastrophe, der am Samstagabend veröffentlicht wurde, weist 160 Tote im Süden des Landes, 42 in Nippes, 100 in Grand Anse und zwei im Nordwesten aus, so der Direktor des Zivilschutzes Jerry Chandler.

Das Erdbeben der Stärke 7,2, das den Südwesten der Insel traf, wo die politische Lage sehr unsicher ist, weckt schreckliche Erinnerungen an das große Erdbeben von 2010, bei dem 200 000 Menschen starben.

Damals entsandte Belgien B-Fast-Teams nach Haiti, um der Bevölkerung zu helfen und sich an den Rettungsmaßnahmen für die Opfer zu beteiligen. Es wurden von den belgischen Medien damals auch große Spendenaktionen für die Opfer organisiert.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten