Laden Video-Player ...

Fahrraddemo nach schwerem tödlichem Unfall mit Kindern in Antwerpen

Etwa 250 Radfahrer haben in Antwerpen mit einer Fahrraddemo für mehr Sicherheit im Straßenverkehr demonstriert. Grund dafür war ein schwerer Unfall in der vergangenen Woche, bei dem ein Lastwagen beim Abbiegen an einer Kreuzung zwei Kinder auf einem Roller übersehen hatte. Die beiden Kinder kamen bei dem Unfall ums Leben. 

Die beiden Kinder - 9 und anderthalb Jahre alt - wurden von dem LKW erfasst, als sie bei grün die Straße überquerten. Das Problem dabei war, dass auch der Lastwagen an dieser Antwerpener Kreuzung am Theaterplatz grün hatte. 

Gerade auf solche neuralgischen und lebensgefährlichen Verkehrspunkte in Antwerpen wollten die Fahrraddemonstranten bei ihrer Fahrt durch das Stadtzentrum hinweisen.

Die Fahrraddemo stoppte bei ihrer Fahrt durch Antwerpen am Unfallort am Theaterplatz. Dabei forderten sie auch nachdrücklich die Schaffung von weiteren sogenannten „konfliktfreien Kreuzungen“, an der alle motorisierten Fahrzeuge rot haben, wenn die Fußgänger die Straße bei grün überqueren.

Die Kreuzung, an der der tragische Unfall stattfand, war eine Zeit lang eine solche „konfliktfreie Kreuzung“, da dies aber zu Verzögerungen im Verkehrsfluss führte, wurde die Ampelschaltung dort vor einiger Zeit wieder dem Zustand früherer Zeiten angepasst. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten