Laden Video-Player ...

"Waregem Koerse": Von tollen Hüten, einem Schaulaufen der Schönen und Reichen… aber auch von Pferden

Am Dienstag, den 31. August, fand zum ersten Mal nach zwei Jahren Corona-Pause, dass traditionsreiche Pferderennen „Waregem Koerse“ in der gleichnamigen Stadt in der Provinz Westflandern statt. 20.000 Zuschauer fanden sich an der Trabrennbahn am Gaverbeek in Waregem ein - Corona? Das schien lange her… 

Insgesamt fanden 9 Pferderennen im Rahmen des offiziell „ING Grote Steeple-Chase van Vlaanderen“ in Waregem statt. Doch mindestens so wichtig, wie die eigentlichen Pferderennen, ist beim „Waregem Koerse“ auch das Sehen und Gesehen werden.

Alles, was in Westflandern (und darüber hinaus) schön und reich ist, fand sich zum 175. Mal dort ein, stellte die tollsten Hüte aus und ließ Champagner in Strömen fließen.

Ach ja, den mit 35.000 € dotierten Großen Preis gewann Felix de Giles auf „Gino Des Dunes“ und der erste Gewinner des ersten Rennens war das Pferd „Last Winner“. Kann als Symbol tatsächlich gelten… 

Radio 2

Meist gelesen auf VRT Nachrichten